Admin

banner2

KEV´81 bei Facebook



zertifiziert mit

 

Drucken
16
Okt

Hauptrunde perfekt! Die Krefelder DNL zieht sensationell in die Top 8 ein.

. Veröffentlicht in News

Nach einer knappen Niederlage am Samstagnachmittag konnte sich das U20-Team des KEV am Sonntagmorgen gegen Landshut erfolgreich durchsetzen und machte mit den drei Punkten den Einzug in die Top 8 klar. In engen Spielen zeigte das Team von Elmar Schmitz erneut ein diszipliniertes und mannschaftsdienliches Auftreten. Für die Schüler reichte es leider nicht zu einem Sieg gegen die Haie aus Köln, obschon man wieder eine gute Leistung zeigte. Die Kleinschüler und Knaben gewannen ihre Partien. Die U8 spielte ihr zweites Saisonturnier in Köln.

Für die jüngste Mannschaft des KEV ging es erstmalig in dieser Spielzeit in die Domstadt. Um 15.00 Uhr startete das Team mit Coach Robin Beckers gegen die Gastgeber in das Turnier. Mit einer schönen Torwartleistung und viel Freude absolvierten die Kinder ihr erstes Spiel. Gegen die Konkurrenz aus Iserlohn und Düsseldorf merkte man, dass die Konkurrenz einige Kinder in den Reihen hatte, die bereits länger spielten. Denn obwohl die kleinen KEV-Cracks wirklich alles gaben, waren die Roosters und auch die DEG immer einen Schritt voraus.

Coach Kleckers machte mit seiner U12 in Liga II wieder alles richtig. Denn die Kölner Haie hatten in Krefeld nichts zu melden. Im ersten Abschnitt ging man mit 2:0 in Führung und baute diese im zweiten Drittel konsequent aus. Mit dem 5:0 war das Spiel im Grunde entschieden. Am Ende hieß es 11:2 für das Kleckers-Team und die weiße Weste blieb unbefleckt. Nach den ersten fünf Spielen ist man auf dem besten Weg, den tollen Saisonabschluss der vergangenen Spielzeit zu wiederholen!

Für die Knaben geht die Erfolgsgeschichte in Liga II ebenfalls weiter: Mit zwei Siegen gegen Köln und Iserlohn verteidigte der KEV auch hier die Tabellenführung. Gegen Köln konnte man sich in einem schnellen, aber zerfahrenen Spiel nach 60 Minuten mit 8:4 durchsetzen, wobei sich die Haie im zweiten Drittel offensichtlich für mehrere Minuten im Tiefschlaf befanden. Dies nutzten die Krefelder eiskalt aus und zogen auf 6:2 davon. Coach Jens Thiesen war mit der Performance seiner Jungs nicht zu 100% einverstanden, da man sich trotz des Sieges nicht wirklich an die Vorgaben gehalten hatte. Gegen Iserlohn folgten dann die nächsten Punkte am Sonntagmorgen. Das Spiel gegen Köln hatte offensichtlich Körner gekostet, denn das Team schien etwas schwere Beine zu haben. Iserlohn ging in Führung. Doch der KEV wurde besser und belohnte sich am Ende mit dem 6:3-Sieg. Dabei zeigte auch das Schussverhältnis gerade im letzten Drittel die Krefelder Überlegenheit (18:0 Schüsse für den KEV).

Für das U16-Team und Headcoach Dirk Kuhnekath reichte es am Sonntagabend in Köln erneut nicht zu punkten. Obschon man wieder eine gute Leistung abrufen konnte, waren die Kölner am Ende die bessere Mannschaft. Mit 4:1 schickten sie den KEV zurück in die Seidenstadt. Krefeld hatte vor dem Spiel noch mit einigen Ausfällen zu kämpfen. So konnten einige Spieler aufgrund von Verletzungen nicht auflaufen. Kuhnekath und Mirwa waren daher mit nur 15 Feldspielern angereist. Dennoch war das Spiel mehr als eng, der erste Treffer sollte erst im zweiten Drittel fallen. Den Ausgleich erzielte Schulz 13 Minuten vor Spielende. Doch einige individuelle Fehler führten anschließend zu zwei schnellen Kölner Toren, die das Spiel entschieden.

Für die DNL wurde die bisherige Vorrunde am Sonntagmorgen gekrönt. Nachdem man am Samstag gegen Landshut noch knapp verloren hatte, reichte es einen Tag später mit dem 2:1-Sieg zu den entscheidenden drei Punkten, durch die der KEV sich endlich für die Hauptrunde der besten acht Teams Deutschlands qualifizierte. Nach einem optimalen Start für den KEV am Samstag, sollte es am Ende doch nicht zu Punkten reichen. Kiedewicz hatte nach 23 Sekunden (!) bereits zum ersten Mal eingenetzt. Ehrich traf nur drei Minuten später zum 2:0. Doch Landshut kam besser ins Spiel und hatte am Ende den längeren Atem. In der 52. Spielminute erzielte der EVL den 3:2 Siegtreffer. Auch am Sonntag sollte es lange Zeit eng bleiben. Krefeld ging wieder früh durch Hertel in Front. Mieszkowski erhöhte kurz nach Wiederanpfiff im zweiten Abschnitt. Krefeld verteidigte dann gut und musste nur einen Gegentreffer in der 51. Spielminute hinnehmen. Goalie Allendorf blieb nahezu ungeschlagen. Die Freude nach dem Sieg war sowohl den Spielern, als auch Headcoach Schmitz nach dem Spiel anzusehen: „Die Mannschaft kann stolz auf ihre Leistung sein! Es war eine sehr schwere Vorrundengruppe mit starken Gegnern. Sich hier durchgesetzt zu haben und nun wieder zu den Top 8 Mannschaften Deutschlands zu gehören, ist für den Verein ein außerordentlicher Erfolg! Eine Top 4 Platzierung in der nächsten Runde ist unser Traum, für den die Jungs jetzt jeden Tag alles geben, um ihn Wirklichkeit werden zu lassen.“

  • schulz-group.png
  • btn_patraining.png
  • brauerei-koenigshof.png
  • stadtwerke-krefeld.png
  • canpro-sport.png
  • parkhaeuser-kr.png
  • sparkasse-kr.png
  • wohnstaetten-kr.png
  • bauer.png
  • silbud.png
  • jss-partner.png
  • Actineo_Logo_HP.png