Admin

banner2

zertifiziert mit

 

Drucken
12
Sep

Bambinis kehren aus Schwenningen zurück

. Veröffentlicht in Bambini A News

Das Turnier in Schwenningen war für die Krefelder Bambinis vor allem eines: Eine tolle Erfahrung und auch eine kleine Lehrstunde. Gegen internationale Gegner musste man das eine oder andere Mal höhere Niederlagen einstecken. Dennoch gab das Team rund um Willy Mühlenhaus nicht auf und konnte sich zum Ende noch einmal deutlich steigern.

 

Am Freitag ging es für das Team gegen 10.00 Uhr mit dem Mannschaftsbus los in den Süden der Bundesrepublik. Am Nachmittag erreichte man Schwenningen, bezog das Hotel und bereitete sich nach dem gemeinsamen Abendessen auf die Spiele des nächsten Tages vor. Am Samstag ging es dann bereits um 8.00 Uhr gegen Bülach los. Gegen starke Schweizer musste man sich jedoch nach einer guten ersten Halbzeit am Ende geschlagen geben.

Im zweiten Spiel des Tages traf man auf die Bambinis aus Bern. Die Schweizer Truppe war extrem stark und setzte den Seidenstädtern ordentlich zu. Dennoch konnte man die erste Hälfte sehr ausgeglichen gestalten und fand schnell und gut ins Spiel. In der zweiten Hälfte nahm Bern jedoch das Heft in die Hand, dominierte die Partie dann nach Belieben und die Krefelder hatten kaum noch Spielanteile. Schlussendlich verlor man auch dieses Spiel.

Im dritten Spiel des Tages gegen Nürnberg zeigten die Krefelder dann Teamgeist, Motivation und Spielfreude und machten ein konstant gutes Match. Den jungen Ice Tigers war das Glück aber dann doch hold und sie schlugen den KEV um Haaresbreite. Gegen Dresden und Köln setzte es dann hohe Niederlagen für den KEV. Trainer Hans Willy Mühlenhaus war gegen Dresdden mit der Moral seiner Mannschaft nicht einverstanden, ansonsten lobte er aber den Kampfgeist und die Spielfreude seines Teams. Der Tag sollte für den Cheftrainer aber dennoch bitter enden, als am frühen Abend auch noch die Niederlage von Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga bekannt wurde.

Doch am Sonntag sollte es dann besser werden für seine Jungs. Gegen Feldkirchen gelang endlich der lang ersehnte und verdiente Sieg. Beide Hälften dominierten die Jungs aus der Seidenstadt und triumphierten am Ende recht deutlich. Das Platzierungsspiel gegen Bülach musste man trotz eines großen Kampfes und viel Herz wiederum an die Schweizer abgeben. Am Ende reichte es (nur) für den 10. Platz. Dennoch nahm das Team tolle Erfahrungen aus Schwenningen mit an den Niederrhein und ist für die kommenden Aufgaben sicherlich noch besser vorbereitet. Gegen 13.00 Uhr fuhr man wieder zurück nach Krefeld und erreichte die Seidenstadt am späten Abend sicher mit dem Mannschaftsbus.

"Wir haben mit der jüngsten und kleinsten Mannschaft gespielt. Läuferisch war unsere Leistung absolut top. Die Ergebnisse sind eigentlich immer viel zu hoch ausgefallen. Ich bin absolut zufrieden mit der Leistung der Jungs. Wir waren immer dran und haben selbst gegen die Top-Teams aus der Schweiz nicht schlecht ausgesehen", zog Willy Mühlenhaus am Ende des Turniers ein positives Fazit.

  • canpro-sport.png
  • parkhaeuser-kr.png
  • stadtwerke-krefeld.png
  • vw-borgmann.png
  • bauer.png
  • brauerei-koenigshof.png
  • sparkasse-kr.png
  • schulz-group.png
  • btn_patraining.png
  • berten-architekt.png
  • jss-partner.png
  • treuhandpartner.png
  • silbud.png
  • wohnstaetten-kr.png
  • andego.png