Admin

banner2

zertifiziert mit

 

Drucken
04
Apr

Kleinschüler belegen nach einem starken Turnier den 2.Platz

. Veröffentlicht in Kleinschüler B News

Trainer Hans-Willy Mühlenhaus zeigte sich nach dem tollen Erfolg im letzten Turnier der Saison hoch zufrieden. Mit dem zweiten Platz beim Elbe-Labe Cup 2016 in Dresden erreichte das junge Team ein überraschend gutes Ergebnis. Denn man war mit insgesamt nur drei Endjahrgängen und fünf U10-Spielern angereist.

 

„Das war ein sensationelles und denkwürdiges Turnier. Wir haben uns auf alte Tugenden besonnen und einfach als eine Einheit zusammengespielt. Jeder hat jeden unterstützt, es gab keinerlei Probleme“, resümierte Trainer Mühlenhaus nach dem Turnier glücklich. Dabei war der Start ein wenig holprig. In der A-Gruppe traf man zunächst aus Kassel. In der ersten Spielhälfte taten sich die Krefelder schwer und kamen über ein Unentschieden nicht hinaus. Dennoch wurde das Spiel schlussendlich gewonnen. Genauso wie auch die Partien gegen Iserlohn und Kassel. „Die Jungs haben sich über das gesamte Turnier gesteigert und einen tollen Job gemacht. Großes Lob auch an die Goalies!“, sagt Mühenaus.

Dir Gruppenphase absolvierte man somit auf dem ersten Tabellenrang und traf im Viertelfinale auf den Vierten der Gruppe B. Mit Bayreuth im machte man dann kurzen Prozess und konnte das Spiel mit 8:2 gewinnen. Im Halbfinale wartete schließlich Frankfurt auf die Seidenstädter. Nach einem unglücklichen Zweikampf verletzte sich Björn Welther durch eine Schlittschuhkufe am Hals und musste stark blutend im Krankenhaus genäht werden. Trotzdem konnte man das Spiel gegen die Löwen knapp für sich entscheiden und zog so verdient ins Finale ein. Die Rückkehr von Welther nach der Verletzung zum Team spiegelte den positiven Verlauf des gesamten Turniers wieder. „Auf und neben dem Eis agierten alle Jungs als eine Einheit. Das war ein richtiges Team! Dieses Turnier hat mir einfach riesen Spaß gemacht“, freut sich Mühlenhaus.

Im Finale waren es dann schließlich die Berliner, die dem KEV die einige Niederlage zufügten. Mit 6:3 musste man sich den Eisbären geschlagen geben. Dabei gestaltete man die zweite Hälfte des Spiels unentschieden und musste lediglich ein Empty-Net Tor in der Schlussphase hinnehmen. „Dies war ein sensationeller Saisonabschluss. In der Verteidigung waren wir stabil, die Torhüter haben einen tollen Job gemacht und die Stürmer haben hervorragend kombiniert!“, zeigte sich Mühlenhaus zufrieden.
  • Actineo_Logo_HP.png
  • schulz-group.png
  • bauer.png
  • wohnstaetten-kr.png
  • jss-partner.png
  • silbud.png
  • btn_patraining.png
  • stadtwerke-krefeld.png
  • sparkasse-kr.png
  • brauerei-koenigshof.png
  • parkhaeuser-kr.png
  • canpro-sport.png