Admin

banner2

zertifiziert mit

 

Drucken
15
Jan

KEV-Schüler nehmen Punkt mit aus Köln

. Veröffentlicht in Schüler News

(D.S.) Am vergangenen Sonntag war der KEV mit seiner Schülermannschaft bei den Kölner Junghaien in der Domstadt zu Gast. Köln machte sofort Druck, so das es erst bis zur dritten Minute dauerte, ehe der KEV durch Janeck Sperling und Jason Hinz das erste Mal den Kölner Schlussmann prüfte.

In der gleichen Minute musste ein Kölner in die Kühlbox. Aber trotzdem konnte Köln in Unterzahl einige Schüsse auf das Krefelder Gehäuse abgeben, die allesamt von Tjaard Jansen pariert wurde. Wie auch in der 11. und 12. Minute als er seine Mannschaft weiter im Spiel hielt. In der 13. Minute wurde eine Strafe gegen die Schwarz-Gelben ausgesprochen. Aber bevor der Spieler sich auf die Bank setzte, erzielten die Gastgeber das 1:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine.

Im zweiten Drittel sahen die Zuschauer zwei Mannschaften auf Augenhöhe, wobei die Domstädter mit etwas mehr Biss agierten. So auch in der 27. Minute. Köln agierte in Überzahl. Tjaard Jansen zeichnete sich durch gute Reflexe aus. Die Krefelder Hintermannschaft schaffte es nicht die Scheibe aus dem eigenen Drittel zu befördern und so beförderten die Kölner die Scheibe zum 2:0 über die Linie. Der Jubel war noch nicht ganz verklungen, da spielte Jan Schumacher das Spielgerät auf Tim Stützle, der ließ dem Kölner Schlussmann keine Abwehrchance und setzte seinen Schuss zum 1:2-Anschlusstreffer. Eine Großchance ließ danach Jason Hinz aus, als er alleine vor das gegnerische Tor stürmte und dann die Scheibe an dem schon geschlagenen Torhüter und dem Tor vorbei schoss. Tjaard Jansen zeigte sich auf seinen Posten als er in der 33. und 38. Minute keinen weiteren Treffer zuließ. In der 39. Minute erzielte Joey Luknowsky nach Zuspiel von Mark Shevyrin im Powerplay den 2:2-Ausgleichstreffer.

Krefeld kam besser ins letzte Drittel. So brauchten die Seidenstädter nur 41 Sekunden, als Joey Luknowsky einen Schlagschuss von David Adamowicz unhaltbar zum 3:2 ablenkte. Krefeld hatte noch mehrere Möglichkeiten zu erhöhen. Aber es war die Heimmannschaft die in der 47. Minute den 3:3-Ausgleichstreffer erzielte. Jetzt rückten wieder die Torhüter immer mehr in den Blickpunkt. Doch beide zeigten sich auf den Posten. In der 58. Minute nutzten die Kölner die Unaufmerksamkeit der Krefelder aus und erzielten das 4:3. Wer jetzt dachte die Messe wäre gelesen, der hatte die Rechnung ohne Tim Stützle gemacht. Nur fünf Sekunden vor Spielende zimmerte er die schwarze Hartgummischeibe nach Vorlage von Tamas Kanya zum vielumjubelten 4:4-Ausgleichstreffer unter die Latte.

Im Penaltyschießen hatten leider die Schützlinge von Dirk Kuhnekath das Nachsehen.
So verlor der KEV mit 4:5. Trotzdem zeigte sich der Trainer zufrieden:" Die Mannschaft hat sich bis zur letzten Sekunde nicht aufgegeben. Wir haben diesen Punkt verdient gewonnen und den nehme ich gerne mit nach Krefeld."

  • canpro-sport.png
  • brauerei-koenigshof.png
  • silbud.png
  • jss-partner.png
  • andego.png
  • bauer.png
  • stadtwerke-krefeld.png
  • btn_patraining.png
  • sparkasse-kr.png
  • parkhaeuser-kr.png
  • vw-borgmann.png
  • wohnstaetten-kr.png
  • berten-architekt.png
  • treuhandpartner.png
  • schulz-group.png