Admin

banner2

KEV'81 im Internet

Auf Instagram unter

kev1981_official

 Auf Facebook unter 

krefelderev81

zertifiziert mit

 

Drucken
26
Feb

U10 mit einem grandiosen 2. Platz beim ersten DEL Bambini-Cup

. Veröffentlicht in News

In Augsburg waren nur die Adler aus Mannheim ein Quäntchen besser als der KEV. Im national top besetzten Turnier, organisiert durch die DEL, unterlagen die jüngsten Krefelder erst im Finale, nachdem sie durch Vorrunde und Finalspiele optimal durchgekommen war. Erst die Mannheimer stoppten den Krefelder Siegeszug mit dem entscheidenden 3:2 sechs Sekunden vor Ablauf der Spielzeit. Coach Mühlenhaus war hochzufrieden: „Es war unfassbar, was die Jungs hier geleistet haben! Das Finale war großer Sport!“

Die DEL versammelte am vergangenen Wochenende die Vereine der ersten deutschen Eishockeyliga in Augsburg. Das Turnier kam somit einer deutschen Meisterschaft der U10 gleich. Mit dabei waren auch die Seidenstädter Jungs unter der Leitung von Hans-Willy Mühlenhaus. In Gruppe A und der Vorrunde traf man zunächst auf Straubing, Wolfsburg, Iserlohn und Gastgeber Augsburg. Lediglich das Spiel gegen die Roosters musste man verloren geben (2:1). Der Goalie der Roosters war im wahrsten Sinne des Wortes für die Krefelder Jungs eine Nummer zu groß. Gegen Straubing (3:1), Wolfsburg (4:1) und Augsburg (7:2) machte man den Einzug ins Viertelfinale klar.

In einem heißen Kampf gegen Ingolstadt zeigte das Team von Mühlenhaus eine grandiose Leistung. „Ich bin begeistert, was die Jungs geleistet haben. Das war ein unglaublich enges Spiel, in dem wir bis zum Umfallen gekämpft haben!“, lobte der Coach sein Team. Am Ende ging es mit 0:0 ins Penaltyschießen. Der KEV behielt dank seiner beiden Schlussleute die Oberhand, die keinen einzigen Treffer der Panther zuließen. So zog man mit einem 1:0 Sieg n.P. ins Halbfinale gegen Gastgeber Augsburg ein. Die Hausherren sollten sich als etwas leichtere Hürde, als die Ingolstädter herausstellen und man gewann auch dieses Match mit 4:0.

Am Samstag gab es dann auch noch die Skill-Wettkämpfe. In der „Schnellsten-Runde“ konnte Luke Wiederhold aus Krefeld den 2. Platz belegen und ließ die meisten seiner Konkurrenten hinter sich. Im Tauziehen schlug das Krefelder Team alle anderen Mannschaften uns setzte sich auch im Endspiel durch. So belegte man hier den ersten Rang. Für den KEV waren Dominik Heid, Ben Überall, Jannes Schreiber, Lennox Bill, Tom Rohowsky und Dalyan Evirgen ins Rennen gegangen.

Durch den Sieg gegen Augsburg war der Einzug ins Finale war perfekt. Mit Mannheim wartete die wohl stärkste und größte Mannschaft auf die kleinen Fighter aus Krefeld, die vor allem durch ihr Herz und ihren Kampf das Publikum, die anderen Teams und Trainer begeisterten. „Das war ein Spiel David gegen Goliath, in dem Goliath gewonnen hat. Der Größenunterschied war immens und dennoch hatten wir die Adler am Rande einer Niederlage! Auch im Endspiel haben wir gefightet wie die Löwen und erst sechs Sekunden vor Ende fiel das entscheidende 3:2. Ich bin unglaublich stolz, wir haben uns im Turnier von Spiel zu Spiel gesteigert und sind als Vizemeister bei der inoffiziellen deutschen Meisterschaft wieder nach Hause gefahren. Das war großer Sport!“, freut sich Mühlenhaus trotz der Niederlage im Finale.

Die Mannschaft, das Trainer- und Betreuerteam hinterließ einen tollen Eindruck und wurde von den Organisatoren, teilnehmenden Teams und Trainern für das Auftreten sehr gelobt. Die Vorbereitungen durch den Coach Mühlenhaus wurden mit Argusaugen und interessiert beobachtet. „Wir sollten jetzt nach der letzten schweren Saison wieder überall auf der Liste stehen!“, so der Coach. In der Nacht auf Montag kehrte eine abgekämpfte, aber glückliche Mannschaft nach Krefeld zurück.

 

 

  • canpro-sport.png
  • jss-partner.png
  • stadtwerke-krefeld.png
  • brauerei-koenigshof.png
  • sparkasse-kr.png
  • bauer.png
  • btn_patraining.png
  • parkhaeuser-kr.png
  • wohnstaetten-kr.png
  • silbud.png
  • Actineo_Logo_HP.png
  • schulz-group.png