Admin

banner2

KEV'81 im Internet

Auf Instagram unter

kev1981_official

 Auf Facebook unter 

krefelderev81

zertifiziert mit

 

Drucken
01
Okt

U20 ist Tabellenführer, die U17 siegt gegen die DEG und die U15 mit Erfolgen

. Veröffentlicht in News

Am vergangenen Wochenende lief es für den KEV sehr positiv: Die DNL konnte auswärts in Schwen-ningen zwei Siege einfahren und belegt nun nach acht Spielen den ersten Tabellenplatz. Die U17 gewann am Samstag in Düsseldorf, musste sich jedoch am Sonntag geschlagen geben. Die U15 ließ den Knoten in Liga I endlich platzen und gewann gegen die Roosters in einem tollen Spiel. In Liga II schlug man die Löwen deutlich. Die U13 gewann ungefährdet gegen Herne. Im ersten Heimturnier der laufenden Saison wusste die U11 zu überzeugen und auch die U9 spielte ein schönes Auswärtsturnier in Herne, in dem einige kleine Pinguine ihren ersten Auftritt überhaupt im Krefelder-Dress feierten.

Andre Wagner war mit seinen Jungs am Sonntagfrüh zu Gast in Herne. Gegen die Teams aus Dinslaken, Troisdorf und Gastgeber Herne machte die zweite Garde es KEV einige gute Spiele. Gerade die ganz jungen U7-Spieler freuten sich natürlich auf ihre ersten Spiele im KEV-Trikot. In teilweise engen Spielen konnte man sogar ein Erfolgserlebnis verbuchen.

Für die U11 war es ein erfolgreiches erstes Heimturnier, nachdem man auch in Frankfurt schon zu überzeugen wusste. Zuhause gegen die DEG und den EVD musste man sich in nur einer einzigen Hälfte den Düsseldorfern geschlagen geben. Ansonsten dominierten die Schwarz-Gelben das Geschehen und setzten sich am Ende als Turniersieger gegen die Konkurrenz durch. Team II musste am Samstagmorgen in Solingen ran. Im ersten Spiel des Tages gegen den Gastgeber war man wohl noch nicht ganz wach, denn Bergisch Land überraschte die Krefelder. Doch im Laufe des Turniers steigerte sich das Team von Coach Kleckers, spielte motiviert und strukturiert und konnte sich am Ende 12 Punkte und den zweien Platz sichern. Gegen Essen und Troisdorf war man immer einen Schritt schneller und dominierte die gegnerischen Teams. Somit zeigte sich der Krefelder-Coach auch sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Schützlinge.

Coach Robert Schütz schickte seine U13 zum zweiten Mal hintereinander gegen den Herner EV ins Rennen. In einem erneut völlig ungefährdeten Sieg schafften es beide Krefelder Goalies den Kasten komplett sauber zu halten und sicherten dem KEV damit am Ende einen 9:0-Erfolg. Schon nach 20 Minuten stand es 4:0, genauso viele Tore erzielten die Krefelder in Abschnitt zwei. Im letzten Drittel schraubten die Seidenstädter dann einen Gang zurück und erzielten nur noch den 9. Treffer zum Endstand.

Für die U15 war es ein mehr als erfolgreiches Wochenende. Am Samstag ging es gegen die Löwen aus Frankfurt, die im letzten Jahr noch das Team I der Krefelder hatten besiegen können. Dementsprechend vorgewarnt war der KEV, trat man in diesem Jahr zusätzlich in Liga II an. Doch von Anfang an dominierten die Hausherren das Geschehen und entschieden die Partie durch ein überragendes erstes Drittel (5:0). Ab dem zweiten Abschnitt kamen die Hessen besser ins Spiel, doch Krefeld schenkte den Sieg nicht mehr her. Am Ende hieß es 8:2 für Krefeld. Sonntagmorgen ging es dann früh in Liga I nach Iserlohn. Auch die Roosters hatten bisher noch keinen Sieg einfahren können und es sollte sich auch an diesem Tag nichts daran ändern. Weil der KEV das wohl beste Spiel der Saison machte und den Roosters im zweiten und letzten Drittel die Grenzen aufzeigte. Mit herrlichem Kombinationsspiel, hoher Motivation und Laufbereitschaft und einem konzentrierten Auftreten in der eigenen Zone gewann der KEV dank einem starken zweiten Abschnitt am Ende verdient mit 5:4. Am Ende ging des Roosters auch zusehends die Luft aus, wohingegen die Krefelder fit und frisch wirkten.

Und auch die U17 konnte mit einem Erfolgserlebnis aus dem Wochenende gehen. Denn im Derby gegen die DEG holten die Krefelder am Samstag an der Brehmstraße in einem hart umkämpften Spiel verdient drei Punkte. Dabei startete der KEV furios in das Spiel, bestimmte das Geschehen, hatte Zug zum Tor, doch einzige die Tore wollten nicht in ausreichender Anzahl fallen. Man verpasste wieder eine deutlichere Führung. Bei 22 Schüssen erzielten nur Marten im Powerplay und Westerkamp die Tore zur knappen Krefelder Führung. Nach dem Düsseldorfer Anschluss legten De Wit und Rutkowski für Krefeld nach. Das Spiel wurde zusehends ruppig und unfair und drohte den Unparteiischen zu entgleiten. In Überzahl kam die DEG in Abschnitt 2 nochmal ran und glich fünf Minuten vor Schluss sogar aus. Die Erlösung für den KEV brachte Sekunden vor Schluss erneut Rutkowski mit dem Gamewinner in Überzahl. In einem insgesamt faireren Spiel am Sonntag musste sich der KEV dann allerdings mit 6:3 zuhause gegen die DEG geschlagen geben. Nach 0:2 für die DEG glichen von Colson und Hauf das Spiel aus. Die DEG traf erneut zweimal, Weißgerber traf zum Anschluss. Am Ende sollte jedoch auch die Herausnahme von Torhüterin Pfeifer keinen Erfolg mehr bringen. „Obwohl wir gut dagegengehalten haben und Chancen kreierten, geht der Sieg am Ende für die DEG in Ordnung“, so Coach Kuhnekath.

Für die DNL stand am Ende des Wochenendes ein Platz an der Sonne. Nach zwei hart umkämpften Spielen in Schwenningen steht der KEV mit weiteren sechs Punkten auf Platz 1 der Division und befindet sich auf Kurs. Nach torlosen ersten 20 Minuten am Samstag kam der KEV durch einen Treffer von Prokurat ins Spiel. Demetz und Onckels versetzten den Wild Wings innerhalb von genau einer Minute einen Doppelschlag und Seckel erhöhte noch in Drittel zwei auf 4:0 für Krefeld. Den Schlusspunkt setzte Schitz im letzten Abschnitt. Albrecht und Jansen hielten der Kasten der Krefelder sauber. Sonntag war es ein insgesamt engeres und umkämpfteres Spiel mit dem besseren Ausgang für die Seidenstädter. Dabei hatte der KEV immer wieder die Karten in der Hand und geriet nur zu Beginn einmal in Rückstand, als nach nur vier Minuten die Wild Wings in Front gingen. Luknowsky hatte etwas dagegen und legte zwei Tore zur Krefelder Führung vor. Gärtner erhöhte wenig später auf 3:1 und Schitz stellte in zur Mitte des Matchs auf 4:1. Doch Schwenningen gab nicht auf und kam zu den Treffern zwei und drei, wobei der dritte in doppelter Überzahl fiel. Kurz nach Anpfiff im letzten Drittel gelang Ehrich der fünfte Krefelder Treffer. Im Anschluss kassierte der KEV jedoch viele Strafen und spielte fast 10 Minuten in Unterzahl. „Die vielen geblockten Schüsse in der langen 5:3 Unterzahl haben uns am Ende den Sieg gesichert. Mit sechs Punkten aus den beiden Spielen haben wir die Tabellenführung übernommen und unser Ziel für das Wochenende erreicht. Die Mannschaft hat sich sehr gut präsentiert!“, sagt der DNL-Headcoach. Kurz vor Schluss kamen die Schwenninger auf 4: heran, doch der zweite Sieg war den Krefeldern nicht mehr zu nehmen.

  • btn_patraining.png
  • silbud.png
  • schulz-group.png
  • Actineo_Logo_HP.png
  • canpro-sport.png
  • bauer.png
  • jss-partner.png
  • parkhaeuser-kr.png
  • brauerei-koenigshof.png
  • wohnstaetten-kr.png
  • stadtwerke-krefeld.png
  • sparkasse-kr.png