Admin

banner2

KEV'81 im Internet

Auf Instagram unter

kev1981_official

 Auf Facebook unter 

krefelderev81

zertifiziert mit

 

Drucken
15
Okt

U20 mit sechs Punkten, U17 verliert gegen Iserlohn

. Veröffentlicht in News

Am vergangenen Wochenende sollte es in allen Teams des KEV viele Tore zu bestaunen geben. Leider nicht immer für den Krefelder Nachwuchs: So gewann die DNL beide Spiele gegen Riessersee deutlich und fuhr verdient sechs Punkte ein. Die U17 verlor ihre Partien gegen die Roosters aus Iserlohn. Auch hier gab es für die Zuschauer in beiden Spielen viele Tore zu sehen. Und auch bei der U15 sollte es viele Treffer geben. Leider allerdings für Gastgeber Düsseldorf, die der Krefelder U15 zum wiederholten Mal den Zahn zog. Die U11 machte ein erfolgreiches Heimturnier unter Coach Kleckers und die U9 spielte ein super Turnier in Ratingen und konnte unter Coach Wagner in einigen Partien glänzen.

 

Die U9 musste am Samstagnachmittag in Ratingen ran. Gegen den Gastgeber, Moers und Dinslaken machte das Team von Coach Andre Wagner einen guten Eindruck und konnte sich vor allem gegen Moers deutlich durchsetzen. Schön hierbei: Der Krefelder Coach hatte gleich drei U7-Spieler eingebaut, die sich allesamt prima verkauften und einen großen Teil zum erfolgreichen Abschneiden der U9 II leisteten. Und auch die U11 Team II war erfolgreich unter der Leitung von Coach Kleckers. Beim Heimturnier traf man auf Essen, Troisdorf und Wiehl und war in allen drei Spielen mehr als überlegen. Somit konnte sich Christoph Kleckers über ein gelungenes Turnier und den ersten Platz mit seinem Team II freuen.

Für die U15 setzte es erneut eine Niederlage gegen die DEG. Wenn auch nicht mit einem vollen Kader: Zwei Stürmer und ein Verteidiger, sowie ein Goalie fehlten Coach Robin Beckers und seiner U15 an einigen Stellen sehr. Mit nur 14 Spielern und zwei Goalies im Aufgebot hatte man der DEG über 60 Minuten am Ende nicht mehr viel entgegenzusetzen. Dabei startete das Team vielversprechend und lag nach den ersten Minuten gut im Rennen. Beim Stand von 1:1 hatte man sogar in Überzahl die Chance, in Führung zu gehen. Leider ging der Schuss nach hinten los. In Drittel zwei übernahm Düsseldorf dann komplett das Zepter. Krefelds Schlussmann hatte einiges zu tun. Am Ende zeigten die Krefelder einige gute Ansätze, mussten aber dennoch eine empfindliche Niederlage hinnehmen. „Gegen die DEG muss alles passen, wir müssen alle Spieler an Bord haben und einen guten Tag erwischen. Dann wäre sicherlich auch mehr drin. Dennoch sehe ich bei vielen Spielern deutlich Fortschritte. Das ist positiv!“, so Coach Robin Beckers.

Dirk Kuhnekath und seine U17 musste ebenfalls Niederlagen hinnehmen. Am Freitagabend war es das letzte Drittel in Iserlohn, das den KEV Punkte kostete. Nachdem man über 40 Minuten auf einer Höhe kämpfte - Weißgerber und Hauf (2) hielten den KEV zu jeder Zeit im Spiel – waren es insgesamt fünf Tore im Schlussabschnitt, die das Schicksal der Krefelder besiegelten. Eine Überzahl in der 54. Minute konnte man nicht zum 5:4-Anschlusstreffer nutzen, stattdessen traf der IEC. Und auch am Samstag sollte dem KEV das nötige Scheibenglück fehlen. Zuhause verlor man erneut gegen die Roosters mit 2:5 und musste das Wochenende punktlos beenden. Weißgerber und Rutkowski hatten für den KEV getroffen. Der Cheftrainer zeigte sich am Ende frustriert: „Die beiden Spiele am Wochenende gegen Iserlohn waren natürlich sehr enttäuschend. Wie in den Spielen zuvor laden wir den Gegner durch individuelle Fehler geradezu zum Tore schießen ein. Dazu kommen noch das schlechte Passspiel, das komplizierte Abschlussverhalten vor dem gegnerischen Tor sowie Disziplinlosigkeit. Gut das wir jetzt erst einmal eine längere Spielpause haben. Wir werden die Zeit nutzen um noch einmal die grundlegenden Prinzipien ansprechen und trainieren.“

Für die U20 war es ein erfolgreiches Wochenende: Mit 11:1 und 10:1 schickte man den Tabellenvorletzten SC Riessersee wieder nach Hause. Elmar Schmitz war dementsprechend mit seiner Mannschaft und den sechs Punkten sehr zufrieden: „Es war gut zu sehen, dass wir an beiden Tagen unsere spielerische Überlegenheit auch in Tore ummünzen konnten. Schön auch, dass gerade am Samstag alle vier Reihen trafen und mit Justin Scholz auch ein U17-Spieler in seinem allerersten DNL-Spiel gleich doppelt traf!“. Vor allem war es aber auch wieder die Topreihe der Krefelder, die mit Schitz und Kiedewicz eine wahre Tormaschine abfeuerte. Mit jetzt 27 Punkten stehen die Krefelder nach wie vor auf Rang zwei und haben mit Rosenheim und Ingolstadt in den kommenden beiden Wochen die Mitkonkurrenten auf die Ränge 1 und 2 vor der Brust!

  • wohnstaetten-kr.png
  • parkhaeuser-kr.png
  • schulz-group.png
  • canpro-sport.png
  • sparkasse-kr.png
  • jss-partner.png
  • stadtwerke-krefeld.png
  • bauer.png
  • Actineo_Logo_HP.png
  • brauerei-koenigshof.png
  • btn_patraining.png
  • silbud.png