Admin

banner2

KEV'81 im Internet

Auf Instagram unter

kev1981_official

 Auf Facebook unter 

krefelderev81

zertifiziert mit

 

Drucken
22
Okt

DNL mit sechs Punkten gegen Rosenheim, U15 siegt gegen Köln, U13 gewinnt zweimal

. Veröffentlicht in News

Das vergangene Wochenende war ein mehr als Positives für die KEV-Nachwuchs-teams: Die DNL holte wichtige sechs Punkte in Rosenheim. Im Topduell ging es um nicht weniger, als einen der wichtigen beiden ersten Plätze im Kampf um den Aufstieg. Sensationell war der Sieg der U15 in Liga 1 gegen die Kölner Haie. Im Penaltyschießen gelang der erste richtige Coup der Saison. Auch gegen Kassel hatte man zuvor in Liga 2 gewinnen können. Am Sonntag gegen die Roosters reichte es dann nicht für Punkte. Die wurden dafür eindrucksvoll von Team II der U13 gegen die Teufel aus Nauheim und Dortmund geholt. Ein tolles Erlebnis hatte auch die Krefelder U7, die sich in Düsseldorf blendend verkaufte und gegen die DEG in zwei Spielen die Nase vorn hatte.

In ihrem ersten Turnier überhaupt konnte die Krefelder U7 überraschend auf voller Linie überzeugen. Coach Andre Wagner war mit fast drei Reihen in Düsseldorf zu Gast und traf auf zwei Teams der Hausherren und den KEC. Lediglich die Kölner waren den kleinen Eishockeycracks des KEV ein wenig voraus. Die DEG dagegen hatte man in beiden Spielen gut im Griff. „Das Turnier meiner Jungs war wirklich stark! Ich bin sehr zufrieden!“, so Coach Wagner.

Die U13 hatte am Samstag die Eisadler aus Dortmund zu Gast. Mit einem derart erschreckenden Auftritt der Gäste hatte jedoch niemand gerechnet. Der KEV gewann am Ende 30:0 und die Partie glich eher einem lockeren Trainingsspielchen. Am Sonntag, als die Teufel aus Nauheim zu Gast waren, sollte es eine engere Begegnung werden. Zu Beginn konnten die Nauheimer das Spiel ausgeglichen gestalten und gingen mit einem 1:1 in die Kabine. Doch ein starkes Mitteldrittel der Krefelder sicherte eine 8:4-Fürhung, die das Team von Coach Thiesen am Ende locker über die Zeit brachte.

Am Samstag sollten gleich zwei Spiele stattfinden: Team II musste mit einigen Spielern der U13 nach Kassel und gewann nach guter Leistung mit 6:4. Baumann hatte aus dem eigenen Drittel heraus mit einem Empty-Net Treffer für die Entscheidung gesorgt.

Für die U15 I stand die erste Sensation der Saison an. In einem unglaublichen Spiel der Krefelder gegen bissige Haie gewann am Ende der KEV im Penaltyschießen. Hohes Tempo, schnelle Pässe und gute Chancen auf beiden Seiten waren Garanten für ein hochkarätiges Match, in dem der KEV stets auf Augenhöhe war und die Kölner an den Rande der Verzweiflung brachte. Hauf erzielte den Ausgleich in den ersten 20 Minuten. Köln wurde besser, doch ebenso der KEV. Gromadzki traf für Krefeld zur ersten Führung, Köln glich in Unterzahl aus, doch Wellen stellte auf 3:2 und zimmerte den Puck in den Giebel. Im letzten Drittel sollte es noch besser werden. Offensichtlich funktionierte nicht nur die Mannschaft auf, sondern auch das Trainerteam an der Bande. Denn Staudt und Beckers sahen einen grandiosen Konter, abgeschlossen durch Hauf, der auf 4:2 für Krefeld stellte und wenig später sogar das fünfte Tor nachlegte. Köln gab nicht auf und kam noch einmal zum Ausgleich. Im Penaltyschießen waren dann Torwart Will mit zwei Paraden und Kapitän Wellen mit seinem abgeklärten Treffer für den Sieg verantwortlich.

Am Sonntag gegen Iserlohn schienen die Beine dann etwas schwer zu sein. Die Roosters waren stets einen Schritt voraus, auch wenn es bis kurz vor Schluss extrem eng war, als man vier Minuten vor Ende mit sechs gegen vier Spieler noch einmal auf 3:4 herankam. Doch durch ein Empty-Net Tor wurde die Krefelder Niederlage besiegelt (3:5).

Die U20 spielte ein starkes Wochenende in Rosenheim. In zwei stark umkämpften Partien hatten die Krefelder in beiden Spielen die Nase vorn und konnten mit den beiden Siegen Platz zwei verteidigen und sich um sechs Punkte vom Tabellendritten Kaufbeuren absetzen. „Sechs Punkte gegen einen direkten Konkurrenten um die ersten beiden Plätze in der Liga! Ausschlaggebend war die kämpferische Einstellung und die taktische Disziplin der Mannschaft bei dieser schweren Auswärtsaufgabe.“, freute sich Headcoach Schmitz. Dabei überzeugte vor allem die neuformierte zweite Reihe und war in den Spielen maßgeblich an den Siegen beteiligt. Am Samstag gewann man nach Rosenheimer Führung (2:0) durch Tore von Demetz (2) und Mieszkowski (2). Hier zwei Tore durch die zweite und zwei durch die erste Formation. Sonntag beim 2:5-Erfolg der Krefelder war es erneut zweimal Demetz und Luknowsky, die für Krefeld trafen. Nach der Hälfte des Spiels hatten Schitz und Mieszkwoski auf das zwischenzeitliche 0:3 für Krefeld gestellt. „Ich habe zu jeder Zeit das Gefühl, ein echtes Team in der Kabine zu haben. Es macht aktuell einfach viel Spaß mit dieser Mannschaft zu arbeiten!“, so Schmitz.

  • jss-partner.png
  • Actineo_Logo_HP.png
  • schulz-group.png
  • sparkasse-kr.png
  • stadtwerke-krefeld.png
  • canpro-sport.png
  • parkhaeuser-kr.png
  • wohnstaetten-kr.png
  • brauerei-koenigshof.png
  • bauer.png
  • silbud.png
  • btn_patraining.png