Admin

banner2

KEV'81 im Internet

Auf Instagram unter

kev1981_official

 Auf Facebook unter 

krefelderev81

zertifiziert mit

 

Drucken
23
Nov

Der Ausblick – Die DNL fährt nach Dresden, die U17 tritt zum Derby an

. Veröffentlicht in News

Bis auf die U9 sind alle Altersklassen im Spielmodus. Für die U20 geht es morgen in aller Frühe zur nächsten heftigen Auswärtstour: Elmar Schmitz muss mit seinem Team zum Tabellensechsten nach Dresden. Die Coaches Kuhnekath und Mirwa treffen mit der U17 auf den rheinischen Rivalen aus Köln. Das nächste Derby steht in der U17-Topliga an. Die U15 spielt am Samstag in Frankfurt mit einem kleinen Kader und bestreitet dann mit einem breiten Kader am Sonntag das letzte Spiel der Vorrunde am Seilersee. U13-Coach Thiesen und Coach Schütz sind mit ihrer Truppe zunächst am Samstag im Freundschaftsspiel gegen Hamburg gefragt, ehe es Sonntagmittag nach Köln geht. Die U11 hat ein Heimturnier und die U7 muss nach Duisburg.

 

Der mittlerweile vergrößerte Kader der Krefelder U7 könnte am Sonntag in Duisburg das erste Mal mit drei kompletten Reihen antreten, was U7-Coach Andre Wagner und U9-Trainer Mühlenhaus natürlich sehr freut. „Wir haben nun genügend Kinder, um wieder viel mehr Wert auf Qualität, denn Quantität zu legen“, so Mühlenhaus. Und die U7-Jungs machen sich gut, spielen mittlerweile sogar in der U9 eine wichtige Rolle in Team II. Gegen Troisdorf, Ratingen und Duisburg wird sich zeigen, wie sich das jüngste KEV-Team in den letzten Wochen weiterentwickeln konnte.

Und auch die U11 ist weiter auf dem Vormarsch. Team I tritt mit Coach Mühlenhaus in Krefeld gegen Iserlohn und Frankfurt an. Gerade die Löwen sind ein ernstzunehmender Gegner und fordern das junge Team des KEV immer wieder aufs Neue.

Für die U13 stehen zwei Spiele auf dem Programm: Am Samstagabend beraumte Coach Thiesen ein weiteres Testspiel gegen Hamburg an. Im letzten Test gegen die Hamburger stellte Thiesen fest, wie hoch die Qualität des Gegners aus dem Norden ist und man einigte sich schnell auf eine zweite Auflage des Duells. Die Qualität des Gegners indes wird sich noch einmal steigern: Denn diesmal rückt gleich die Nordauswahl in Krefeld an. Doch Thiesen und Schütz können auf den vollen Kader zurückgreifen. Genauso auch am Sonntag, wenn es in der Liga gegen die Kölner Haie geht. Bisher liegen die Krefelder hier ohne eine Niederlage auf Rang 1.

Coach Beckers und seine U15 muss am Samstag nach Frankfurt. In Liga II geht es für das jüngere U15-Team gegen den Tabellenletzten. Doch zu unterschätzen ist die Mannschaft der Löwen nicht. Im letzten Test war der KEV schnell auf der Siegerstraße, ließ den Gegner jedoch ins Spiel kommen und auf einmal waren die Löwen brandgefährlich. Da die U13 zeitgleich in Krefeld spielt, wird Beckers auf keine Verstärkung aus deren Reihen zurückgreifen können und mit nur zehn Spielern und einem Torwart in die Finanzmetropole reisen. Am Sonntag trifft das Team in Iserlohn zum letzten Spiel der ersten Liga auf die Roosters. Hier kann Beckers auf einen vollen Kader zurückgreifen, da die U17 Freitag und Samstag spielt.

Derbys stehen an! Die U17 muss gegen die Haie ran und trifft am heutigen Abend um 18:45 Uhr auf den Tabellenersten aus der Domstadt. Von 14 Spielen konnten die Kölner bisher 12 gewinnen. Nur zweimal verschenkte man Punkte. Die Aufgabe wird für die Krefelder nicht leichter. Zudem fallen wohl einige Spieler krankheitsbedingt aus, weshalb auch U15-Spieler aushelfen müssen. In der Rheinlandhalle spielt die U17 heute, am Samstag geht’s dann erneut gegen die Haie, dann allerdings in Köln.

Die U20 muss nach Dresden. Die Eislöwen konnten bislang sieben ihrer 20 Partien gewinnen und stehen damit derzeit auf dem sechsten Tabellenrang. Gegen den KEV ging es bisher noch nicht. Auch deshalb werden die Spiele wohl spannend. „In Dresden sind die Eislöwen nicht ungefährlich. Vor allem in der Spitze sind sie stark besetzt. Über die Reihen haben wir aber sicherlich mehr Qualität.“, so Elmar Schmitz. Aufgrund der 3-4 Topspieler stehen die Eislöwen im Mittelfeld der Tabelle. In den letzten Jahren traf die Krefelder DNL häufiger auf Dresden, werden den Gegner daher nicht unterschätzen. Punkte wären wieder wichtig, um den zweiten Rang weiter zu festigen

  • stadtwerke-krefeld.png
  • btn_patraining.png
  • sparkasse-kr.png
  • parkhaeuser-kr.png
  • silbud.png
  • jss-partner.png
  • schulz-group.png
  • wohnstaetten-kr.png
  • Actineo_Logo_HP.png
  • canpro-sport.png
  • bauer.png
  • brauerei-koenigshof.png