Admin

banner2

KEV'81 im Internet

Auf Instagram unter

kev1981_official

 Auf Facebook unter 

krefelderev81

zertifiziert mit

 

Imagefilm des KEV'81

Drucken
17
Dez

Vier Punkte für die U17 gegen Weißwasser: „Spiele nach Drehbuch!“

. Veröffentlicht in News

Das vergangene Wochenende war ein wichtiges für die Krefelder U17 mit dem Coach Kuhnekath nicht ganz zufrieden sein wird: Denn gegen Weißwasser wollte man die maximale Punktzahl einfahren, um in der Tabelle wieder Boden gutzumachen. Das gelang leider nur teilweise, denn die kurze Siegesserie des KEV wurde schon am Samstag im Penaltyschießen wieder zunichte gemacht. Trotz haushoher Überlegenheit in beiden Spielen, reichte es nicht für sechs Punkte. Die U13 dagegen behält die weiße Weste und ist auch nach dem 10 Spiel in der Regionalliga A ungeschlagen. Gegen Köln gab es einen 8:3-Erfolg. Die U11 trat mit Team III in Moers und zuhause an und machte zwei gute Turniere, genauso wie das zweite Team der U11 in Wiehl und die KEV-U7 in Ratingen mit Coach Andre Wagner.

 

Der durfte schon am Samstag in Ratingen mit der jüngsten KEV-Mannschaft um 18:15 am frühen Abend antreten. Gegen Gelsenkirchen und Nordhorn verkauften sich die Krefelder sehr gut und hatten immer eine Antwort und ein Tor parat. Lediglich gegen die Gastgeber aus Ratingen tat sich das Team sehr schwer. Eine große Leistung zeigte wieder der Krefelder Schlussmann Dion, der viele Schüsse der gegnerischen Teams entschärfte. Aber auch der Rest des Teams machte einen super Job, Stürmer Tom schoss unter anderem sein erstes Penaltytor.

Freuen durfte sich auch das dritte Team der U11, die sowohl in Moers, als auch beim Heimturnier gute und engagierte Leistungen zeigte. Am Samstag ließ man den Teams aus Grefrath, Aachen und Moers keine Chance. Am Sonntag zuhause zeigte man eine ähnlich gute Leistung. Team II hatte Samstag parallel in Wiehl gegen Duisburg und Herne ebenfalls eine gute Leistung abgerufen. Und auch die U13 bleibt im 10. Spiel in Folge ungeschlagen und hält die weiße Weste: Gegen Köln gewann das Team der Coaches Thiesen und Schütz eindrucksvoll und ohne Probleme mit 8:3. Dabei ebnete Zimmermann mit seinen drei Toren zum 2,3 und 4:1 den Weg für den KEV zum Sieg. In der Tabelle steht die Mannschaft mittlerweile klar auf Rang 1 mit neun Punkten Vorsprung auf die Haie, die den zweiten Rang belegen.

Dirk Kuhnekath musste am Samstag erneut erkennen, dass „Nachwuchsmannschaften eine Wundertüte“ sein können. Trotz über 50 abgefeuerten Schüssen auf das Weißwasseraner-Tor, sollte es nicht zu drei Punkten und dem Sieg reichen. Lediglich von Colson traf für Krefeld in der Anfangsphase. Danach wollte der Puck nicht mehr ins Tor. „Und wie es im Drehbuch geschrieben ist, kassierst Du kurz vor Schluss den Ausgleich und verlierst dann das Spiel!“, sagte Dirk Kuhnekath nach der Partie. Am Ende verlor der KEV 2:1 n.P. und musste sich mit einem Punkt begnügen. Sonntag sollte es dann besser werden: Bei über 60 Schüssen gingen dann aber auch 11 Schüsse ins Tor. Nach dem 5:0 in der 43. Spielminute durch Tristan Pfeifer brachen dann endgültig alle Dämme und innerhalb von sieben Minuten traf der KEV sechs Mal ins Tor und entschied das Spiel. „Durch Maciek Rutkowski hatten wir nochmal ein wenig mehr Durchschlagskraft und haben vor allem auch das Tor getroffen.“, resümierte Kuhnekath. In der Tabelle machte die U17 keine großen Sprünge und bleibt vor Weißwasser auf dem siebten Rang.

  • btn_patraining.png
  • canpro-sport.png
  • jss-partner.png
  • parkhaeuser-kr.png
  • Actineo_Logo_HP.png
  • schulz-group.png
  • sparkasse-kr.png
  • bauer.png
  • wohnstaetten-kr.png
  • stadtwerke-krefeld.png
  • brauerei-koenigshof.png
  • silbud.png