Admin

banner2

KEV'81 im Internet

Auf Instagram unter

kev1981_official

 Auf Facebook unter 

krefelderev81

zertifiziert mit

 

Imagefilm des KEV'81

Drucken
01
Feb

Erstes Entscheidungsduell: Die DNL muss nach Kaufbeuren

. Veröffentlicht in News

Für Elmar Schmitz und seine U20 gilt es am Wochenende eine Vorentscheidung um die ersten beiden Plätze zu erzwingen: Gegen den ESVK Kaufbeuren spielt man um wichtige Punkte im Aufstiegskampf. Neben Ingolstadt ist das Team aus Bayern einer von zwei Verfolgern der Krefelder in Division II. Acht Punkte trennen den 1. (KEV) und den 3. (ESVK). Vor allem auf die Krefelder Topformation (Foto: Jürgens) wird wieder eine Menge Arbeit zukommen. Dirk Kuhnekath und seine U17 starten in die zweite Runde: Gegen Crimmitschau geht es am Samstagmorgen… und abends wieder zurück. Die U13 trifft auf Iserlohn und die DEG. Die U11 spielt mit zwei Teams in Iserlohn und Troisdorf.

 

Am kommenden Wochenende zählt es für die DNL: Acht Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde geht es zu den vorentscheidenden Duellen nach Kaufbeuren. Einer der härtesten Verfolger des KEV will wieder Boden gut machen. Zuletzt hatte man in der Division II gepatzt und sechs Punkte gegen Dresden verschenkt, wodurch der KEV nun mit acht Zählern Vorsprung auf Rang 1 liegt, dicht gefolgt von Ingolstadt (zwei Punkte Abstand). Durch Siege in Kaufbeuren will sich das Krefelder DNL Team klar positionieren und könnte mit 14 Punkten Vorsprung auf den ESVK wieder zurückkehren. Damit wäre die Aufstiegsrunde für die Seidenstädter in greifbare Nähe gerückt. Headcoach Elmar Schmitz freut sich auf gute Partien: „Kaufbeuren wird alles tun, um den Abstand zu verringern. Wir wollen eine Vorentscheidung. Ich denke, wir können uns auf zwei interessante und spannende Spiele freuen!“, so der U20-Coach, der auf einen kompletten Kader zurückgreifen kann und auch wieder seine Topformation um Darren Mieszkowski, Eddi Schitz und Adam Kiedewicz mit an Bord haben wird (Foto).

Für die U17 geht es in die zweite Runde der U17 Division I (Nord) und um das erklärte Minimalziel: Klassenerhalt. Das eigentliche Ziel der Krefelder in der Qualifikationsrunde ist natürlich das Ticket zur Endrunde. In Crimmitschau trifft man am Samstagabend um 17:30 Uhr auf den Tabellenfünften in der Vorrunde. Die Bilanz zwischen den beiden Teams ist dabei ausgeglichen: Zweimal gewann der KEV, zweimal die Eispiraten. In der Qualifikationsrunde zählt nun jeder Punkt. Und einfach wird es für die Krefelder nicht, denn nur die Punkte wurden in die nächste Runde übertragen, die man gegen die Teilnehmer der Qualirunde erspielt hat. Allein gegen die Roosters musste man zwölf Punkte herschenken, was den Sauerländern eine gute Ausgangsposition beschert. Mit Berlin und Weißwasser wird die Fünferrunde komplettiert.

Die U13 muss gegen die Roosters und die DEG ran. Bisher verlor man kein einziges Spiel in Liga I und liegt mit zehn Punkten vor den Haien auf Rang I. Neun Spieltage sind es noch für den KEV, acht für die Kölner. Sollte das Team von Jens Thiesen und Robert Schütz in den kommenden Tagen nicht mehr patzen, sollte es mit der Verteidigung des NRW-Titels auch in dieser Saison wieder funktionieren. Für die Coaches geht es natürlich vor allem um die Entwicklung der Jungs und eine Steigerung der Saisonleistung: Dazu wäre das erklärte Ziel, einmal keine Niederlage einzufahren.

Und auch die U11 muss an diesem Wochenende wieder ran: Team I spielt am Sonntag um 08:45 Uhr ihr Turnier in Iserlohn. Gegen die Roosters und die Haie geht es auf dem Großfeld wieder auf Punktejagd. Nach Halb- und Kleinfeld tritt die Krefelder U11-Delegation in der zweiten Saisonphase jetzt schon seit einigen Wochen auch auf dem Großfeld an. Team II muss am Samstag schon nach Troisdorf. Im Icedome spielt man auch noch gegen Herne.

  • bauer.png
  • Actineo_Logo_HP.png
  • stadtwerke-krefeld.png
  • canpro-sport.png
  • schulz-group.png
  • silbud.png
  • wohnstaetten-kr.png
  • sparkasse-kr.png
  • btn_patraining.png
  • parkhaeuser-kr.png
  • jss-partner.png
  • brauerei-koenigshof.png