Admin

banner2

KEV'81 im Internet

Auf Instagram unter

kev1981_official

 Auf Facebook unter 

krefelderev81

zertifiziert mit

 

Imagefilm des KEV'81

Drucken
04
Feb

DNL und U17 mit Niederlagen in Kaufbeuren und Crimmitschau, U13 und U11 siegen

. Veröffentlicht in News

Das vergangene Wochenende brachte für die U17 und die U20 keine Punkte. In Kaufbeuren musste sich die U20 zuerst in einem harten Spiel geschlagen geben und dann aufgrund von Spieldauerstrafen und Erkrankungen auch am Sonntag drei Punkte abgeben. Die U17 verlor nach gutem Einsatz und Kampf in Crimmitschau. Für die U13 geht die Gewinnserie weiter. Sowohl gegen Iserlohn, als auch gegen die DEG konnte man hohe Siege einfahren. Die U11 spielte gute Turniere in Iserlohn und Herne.

 

Gegen die Haie und die Roosters musste am Sonntagmorgen das Team U11 I von Coach Mühlenhaus ran. In zwei spannenden und guten Partien konnte der KEV sich jeweils knapp durchsetzen und gewann das Turnier. Schon am Samstag hatte Team II in Troisdorf ein gutes Turnier absolviert, in dem man das Spiel gegen die Hausherren gewann und gegen Herford eine knappe Niederlage einstecken musste.

Die U13 segelt weiter auf einer Erfolgswelle: Gegen die Roosters aus Iserlohn (8:3) und die DEG (8:2) konnte man sich erneut recht deutlich durchsetzen. Wenn das Team der Coaches Thiesen und Schütz seine Leistung abruft, ist derzeit keine Mannschaft in Westdeutschland besser. Interessant wird sicherlich der U13-Cup in Schwenningen in zwei Wochen, sowie die U14-Trophy am kommenden Wochenende, wenn es gegen Teams aus ganz Deutschland geht.

Für die U17 sollte es zum Start der zweiten Runde – der Qualifikationsrunde zur deutschen Meisterschaft – in Crimmitschau erneut nicht zu Punkten reichen. Mit 2:4 musste man sich den Eispiraten geschlagen geben. Dabei ging es durch einen Treffer von Scholz gut los. Doch Crimmitschau kam trotz gutem Krefelder Kampf auch immer wieder zu Chancen und traf in der 15. Minute zum Ausgleich. Kurz vor Ende des zweiten Drittels folgte dann sogar die Führung für die Hausherren, die man erneut zum Ende des Spiels noch ausbaute. 90 Sekunden vor Schluss traf Westerkamp zum Anschluss. Coach Kuhnekath setzte alles auf eine Karte, nahm den Torwart raus, doch Crimmitschau spielte es dann gut und erzielte die 4:2-Entscheidung. „Es war wie immer: Wir spielen solide, kämpfen, versuchen aber die Scheibe ins Tor zu tragen. Wir haben die doppelte Anzahl an Schüssen, Tore schießen tut aber der Gegner!“, zeigte sich der U17-Coach nach dem Spiel etwas resigniert.

Resigniert war auch U20 Headcoach Elmar Schmitz, der noch am Samstag mit voller Teamstärke nach Kaufbeuren fuhr, am Sonntag aber schon nur noch einen Rumpfkader zur Verfügung hatte. Am Ende der Tour standen zwei Niederlagen gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten (2:0 und 6:2), null Punkte, gesperrte und kranke Spieler und Platz 2 in der Tabelle. Am Samstag sollte es ein hartes Spiel mit vielen Strafen auf beiden Seiten werden. Dabei nutzte der KEV seine vielen Möglichkeiten nicht, Stattdessen schlug es zweimal im Krefelder Gehäuse ein. Viele Nickeligkeiten und insgesamt 217 Strafminuten ließen kaum Spielfluss aufkommen, was dem Krefelder Spiel sichtlich schadete. Unschön war auch das Verhalten einiger Kaubeurer Zuschauer. So wurden Krefelder Eltern auf der Tribüne körperlich angegangen und auch die Spieler aus der Seidenstadt massiv auf der Bank beschimpft. „Hier sollte jeder einmal sein Verhalten überdenken und sich erinnern, dass es um Spiele in einer Nachwuchsrunde handelt“, empörte sich der Krefelder Headcoach. Die Verantwortlichen beider Mannschaften konnten zumindest die eigenen Teams wieder gemeinsam zur Räson bringen.

Nach dem Spiel waren Verteidiger Renke und Stürmer Demetz gesperrt, Mieszwkoski verletzt. Dazu kamen einige Grippekranke und schwächten die Krefelder Mannschaft zusätzlich. Mit 12+2 Spielern lässt sich dann kein DNL Spiel gewinnen. „Trotz einer kämpferisch einwandfreien Vorstellung, fehlte am Ende die Kraft.“ Kaufbeuren erzielte zwei Tore in Überzahl und entschied das Spiel. Es gilt nun am kommenden, spielfreien Wochenende die Akkus wieder aufzufüllen und in den verbleibenden sechs Partien die Aufstiegsrunde klarzumachen.

  • parkhaeuser-kr.png
  • brauerei-koenigshof.png
  • canpro-sport.png
  • bauer.png
  • stadtwerke-krefeld.png
  • wohnstaetten-kr.png
  • schulz-group.png
  • Actineo_Logo_HP.png
  • jss-partner.png
  • silbud.png
  • btn_patraining.png
  • sparkasse-kr.png