loader image

Alles Gute und herzlichen Dank, Matthias Roos!

Alles Gute und herzlichen Dank, Matthias Roos!

Diese Woche hatte Matthias Roos seinen letzten Arbeitstag in der Geschäftsstelle der Krefeld Pinguine. Damit gehen vier ereignisreiche und sehr erfolgreiche Jahre der gemeinsamen Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des KEV 81 zu Ende.

Der gesamte Nachwuchsverein, alle Spieler, Trainer und der Vorstand wünschen Matthias Roos auf diesem Wege alles Gute für seine zukünftigen Projekte. Wir sagen ein herzliches Dankeschön für das Vertrauen und seine Unterstützung in den vergangenen Jahren, in denen wir gemeinsam viel angestoßen haben. Sowohl im sportlichen, sozialen als auch wirtschaftlichen Bereich sind wir in der Zeit unglaublich zusammengewachsen. Es wurde ein sportliches Konzept entwickelt, ein gemeinsames Logo erschaffen und viele gemeinsame Projekte angestoßen und durchgeführt. Beide Straßenseiten arbeiteten seitdem eng miteinander zusammen, stets in bester Abstimmung und Harmonie.

„Es war immer ein Vergnügen mit Matthias zusammen zu arbeiten. Er hatte ein großes, ehrliches Interesse an unserer Nachwuchsarbeit und hat unsere jungen Spieler auf ihrem Weg unglaublich unterstützt. Gemeinsam mit ihm das deutschlandweit einzigartige U23 Projekt auf den Weg zu bringen war fantastisch und bleibt uns eine Verpflichtung. Ich habe Matthias als Kollegen kennengelernt, jetzt verlässt er unsere Organisation als Freund. Vielleicht sieht man sich ja auch an der Westparkstraße mal wieder, die Eishockeywelt ist ja bekanntlich klein“, sagt Sportvorstand Elmar Schmitz.

„Auch ich möchte mich an dieser Stelle bei Matthias für die vier Jahre bedanken. Ich habe die Zeiten der Unstimmigkeiten zwischen Profis und Nachwuchsverein zum Glück nicht erleben müssen und kann nur sagen, dass es uns gelungen ist, in den Jahren unter Matthias Geschäftsführung eine tolle Einigkeit zwischen allen Mitarbeitern und Helfern von Pinguinen und KEV 81 zu schaffen. Auch mich persönlich hat Matthias immer unterstützt und ich freue mich, vielleicht eines Tages mal wieder mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen!“, ergänzt Nachwuchskoordinator Robin Beckers.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Die Letzten Beiträge