loader image

DNL mit zwei Siegen und dem ersten Platz in der Aufstiegsrunde zur Division I

Aufstieg 2

DNL mit zwei Siegen und dem ersten Platz in der Aufstiegsrunde zur Division I

Nun ist die Saison komplett: Die DNL steigt in die Division I auf, ungeschlagen in der Aufstiegsrunde und mit einer glänzenden Saison. Nach den beiden Siegen am Wochenende gegen Kaufbeuren und Bad Tölz, konnte das Team von Elmar Schmitz am Sonntag den Aufstieg feiern. Für die U15 reichte es beim DEL-Cup in Schwenningen wieder nicht zum Viertelfinale. Knapp schied man aus und belegte am Ende den 11. Rang. Die U13 spielte das Turnier der Gruppenersten aller deutschen U13-Ligen in Landshut und belegte am Ende den 3. Rang. Cheftrainer Jens Thiesen war mit dem Abschneiden insgesamt zufrieden, auch wenn ein wenig Enttäuschung mitschwang. „Der Turniersieg wäre drin gewesen!“ Die U11 spielte ein starkes Heimturnier und gewann gegen Iserlohn und Duisburg.

Mit den beiden Siegen am Wochenende hatte die DNL dann final Gewissheit, dass man als Erster und ungeschlagen die Aufstiegsrunde beenden wird. Mit 6:2 gegen Tölz und 3:2 gegen Kaufbeuren konnte man die letzten sechs Punkte der Saison in Krefeld behalten. Mit 18:0 Punkten und +18 Toren beendet das Team von Headcoach Schmitz die Saison und steigt in die Division I auf: „Die U20 krönt die Saison mit den beiden Siegen. Die Siege trotz vorherigem, klarem Aufstieg zeigten einmal mehr die Moral der Mannschaft. Ich bin unendlich stolz auf meine Jungs und freue mich sehr, den Weg mit ihnen in der U20 Division I und der U23 weitergehen zu gehen!“ Samstag gewann man vor ca. 300 Zuschauern nach Toren von Kiedewicz (2), Mieszkowski (2), Gärtner und Ehrich. Sonntag trafen Mieszkowski (2) und Schitz für den letzten Dreier der Saison.

Die U15 spielte beim DEL-Cup in Schwenningen ein vernünftiges Turnier. In der Vorrunde traf man auf Nürnberg und machte das vielleicht beste Spiel des Turniers. Gegen den späteren Finalteilnehmer und amtierenden deutschen Meister hielt man das Spiel lange offen. Eine solide Defensive und überragende Torwartleistung brachten die Nürnberger in Schwierigkeiten. Am Ende gewannen die Tigers dennoch mit 3:1. Samstagmorgen ging es gegen die Gastgeber. Die Niederlage fiel mit 6:2 zu hoch für die Krefelder aus. Dies sollte dem Team am Ende das Genick brechen. Gegen München dann der erste Sieg mit 3:2. Am Ende fehlten den Krefelder nur zwei Tore mehr und man hätte es ins Viertelfinale geschafft. Doch so musste man wieder in die Platzierungsrunde, gewann gegen Iserlohn und Augsburg und verlor gegen München. Wieder entschied das Torverhältnis gegen die Krefelder: Anstatt 9. wurde man 11.

Jens Thiesen und Robert Schütz durften als NRW-Meister am U13-Turnier in Landshut teilnehmen. Hier waren die Meister aller Nachwuchsligen zu Gast. In einem interessanten Modus – man spielte zwei Halbzeiten, die als komplette, einzelne Spiele gewertet wurden – musste man zunächst gegen Landshut ran. Die Landshuter hatten in der Saison keine einzige Niederlage hinnehmen. Die Krefelder sollten ihnen die erste zufügen. Mit 1:2 n.P. und 2:0 holte man vier Punkte. Gegen Dresden gewann man beide Halbzeiten klar und ohne Gegentor (2:0/4:0). Auch Bietigheim sollte keine Chance gegen Krefeld haben. Mit 4:2 und 3:0 waren es wieder sechs Punkte. Im letzten Spiel hatte man so alles in der eigenen Hand. Aber die Ingolstädter klauten den Krefeldern 5 Punkte und so war es am Ende für den KEV nur der dritte Platz. „Wir haben einfach zu viele Chancen liegenlassen und zu einfache Gegentore bekommen. Dennoch war es ein gutes Turnier des ganzen Teams und wir hätten auch den Sieg verdient gehabt!“, so Coach Thiesen.

Die U11 konnte im Heimturnier gegen Iserlohn und Duisburg überzeugen und beendete das Turnier am Ende nicht nur als Erster, sondern auch noch ohne ein Gegentor. Mit 5:0  gegen die Roosters und 7:0 gegen Duisburg ist man auf dem besten Weg, die NRW-Meisterschaft zu holen.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archive
Die Letzten Beiträge