loader image

Vier Krefelder kehren zurück vom 4-Nationen Turnier

Vier Krefelder kehren zurück vom 4-Nationen Turnier

In der vergangenen Woche waren gleich vier Krefelder Spieler zum 4-Nationen Turnier der U16-Nationalmannschaft in Füssen eingeladen: Clemens Seeger, Tim Schütz, Matthias Pape und Max Hense wurden von Cheftrainer Robert Schroepfer in den Kader berufen. Am Dienstag, den 17.08. startete die U16 mit einer ersten Einheit auf dem Eis. Am Mittwoch ging es zweimal in den Kraftraum und auf das Eis der Arena in Füssen. Auf dem Tagesplan standen außerdem Videoschulungen und Einzelmeetings der Spieler. Goalie-Coach Sigfried Harrer arbeitete mit den drei nominierten Torhütern zusätzlich auf dem Eis. Assistent von Robert Schroepfer ist mit Robin Beckers in diesem Jahr ebenfalls ein Krefelder.

Am Donnerstag startete das 4-Nationen Turnier mit dem Auftakt gegen die Österreicher. In einer teilweise zähen Partie mit vielen Chancen für das deutsche Team und unzähligen ungenutzten Chancen zitterte man sich am Ende zu einem 2:1-Sieg, der aber nicht den Spielverlauf widerspiegelte. Tim Schütz erzielte sein erstes Länderspieltor und den umjubelten Siegtreffer. Bitterer Beigeschmack: Matthias Pape verletzte sich nach einem unfairen Check am Unterkörper so schwer, dass er nicht mehr eingesetzt werden konnte. Der Krefelder Verteidiger hatte bis dahin ein gutes Spiel mit einigen offensiven Aktionen gezeigt.

Freitag ging es dann gegen das favorisierte Team aus der Schweiz, das schon am Vortag gegen Weißrussland und in den Trainings überzeugen konnte. Die Eidgenossen übernahmen im ersten Drittel das Zepter und kamen folgerichtig auch die Führung mit dem 1:0 in der 9. Spielminute. Cheftrainer Schroepfer fand wohl gute Worte in der Kabine, denn die deutsche Mannschaft kämpfte sich zurück in die Partie und kam zum Ausgleich. Im letzten Drittel hätte das Spiel in beide Richtungen kippen können. Clemens Seeger erzielte ebenfalls seinen ersten Länderspieltreffer zum zwischenzeitlichen 2:1 für Deutschland. Die Schweiz kam zu schnell zum Ausgleich und hatte am Ende auch das Glück auf ihrer Seite. Mit 2:4 mussten sich die Deutschen am Ende geschlagen geben.

Das letzte Spiel des Turniers gegen Belarus sollte kein Leckerbissen werden. Dennoch siegte man am Ende verdient mit 4:2 und belegte den 2. Platz im Heimturnier. Im Oktober geht es dann nach Finnland. Hoffentlich wieder mit einigen Krefeldern. „Max hat ein sehr solides Turnier gespielt und war einer der sichersten Verteidiger der Mannschaft. Matthi hat gegen Österreich hervorragend performt. Tim und Clemens haben sich in die Mannschaft und das Turnier gekämpft, konnten sich von Spiel zu Spiel steigern und belohnten sich sogar mit den ersten Länderspieltoren!“, freute sich Assistenz-Coach Robin Beckers.

Der Krefelder begleitet die U16 in dieser Saison zusammen mit Robert Schroepfer und wird Aufgaben im Bereich der Videoschulung, der Verteidigerkoordination und -ausbildung, sowie der Special-Teams übernehmen. Auch Sebastian Staudt kehrte aus dem Süden zurück. Er war zusammen mit der U17-Nationalmannschaft als Goalie-Coach in Visp, SUI. Zwei Krefelder Coaches begleiten somit in dieser Saison die deutschen Nachwuchs-Nationalmannschaften.

Fotos: Werner, DEB

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archive
Die Letzten Beiträge