loader image

Die U23 testet am Freitag vor Zuschauern gegen Tilburg

Die U23 testet am Freitag vor Zuschauern gegen Tilburg

300 Eishockeyfans werden am kommenden Freitag, den 11.09.2020 um 20:00 Uhr die Gelegenheit haben, das Testspiel unseres U23-Teams gegen den Oberliga-Serienmeister aus den Niederlanden live zu verfolgen. Ein umfangreiches, gemeinsames und mit der Stadt Krefeld erarbeitetes Hygienekonzept macht das nun wieder möglich. So werden die personalisierten Eintrittskarten ab Donnerstag ausschließlich über unsere Homepage (kev81.de) buchbar sein. In der Rheinlandhalle besteht dann die durchgehende Verpflichtung des Tragens eines Mund- Nasenschutzes, sowie des Abstandhaltens. Aus diesem Grund werden alle Sitzplatztribünen geöffnet, die Stehplatztribünen bleiben geschlossen. In der Halle werden Ein- und Ausgänge separat ausgewiesen sein. Ehrenamtliche Helfer des KEV 1981 werden den Zuschauern helfen, sich unter den besonderen Bedingungen zurecht zu finden.

„Trotz der Einschränkungen freuen wir uns sehr auf diesen Abend, der auch ein Stück Neustart bedeutet. Ich wünsche allen Aktiven ein gutes Gelingen und unseren Besuchern ein großartiges Eishockeyspiel!“, blickt Vereinsvorstand Achim Staudt auf den Freitag voraus. Als besonderen Service wird unser Partner Dembach Mediaworks das Spiel über SpradeTV, Krähennest TV und unsere Facebook-Seite zu 8,- übertragen. Dafür vorab ein herzliches Dankeschön an Rudi Dembach und sein Team.

Mit den Tilburg Trappers kommt dazu ein Gegner, der seit Jahren die Oberliga Nord dominiert. Die Niederländer konnten in der vergangenen Saison alle Spiele gegen den KEV, teilweise deutlich gewinnen. Mit einer enormen offensiven Qualität und defensiver Stabilität wird es auch am Freitag für den neu formierten KEV schwer werden. Nach den beiden Spielen gegen den Regionalligisten aus Dinslaken wartet damit ein erster heftiger Test auf die jungen Krefelder Talente. Der KEV wird mit seiner vollen Stärke antreten und auch mit Spielern aus der U20 agieren. Eine erste Tendenz für die kommende Saison lässt sich nach dem Spiel vielleicht ablesen. Mit Adrian Grygiel präsentierte Chefcoach Elmar Schmitz einen echten Hammer-Transfer, der in den ersten Spielen solide scorte und die Mannschaft wie erhofft professionell führte. In der Defensive konnte man sich mit erfahrenen Oberliga-Verteidigern wie Julius Bauermeister verstärken und im Tor macht Nils Kapteinat einen immer sichereren Eindruck.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Die Letzten Beiträge