loader image

Hospizlauf in der Rheinlandhalle

Hospizlauf in der Rheinlandhalle

Der etwas andere Hospizlauf fand in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie für die eissporttreibenden Verein ein wenig abgewandelt am 27.09.2020 statt. Gelaufen wurde in diesem Jahr nicht an der frischen Luft und sternförmig auf das Krefelder Hospiz zu, sondern in der Rheinlandhalle. Die Organisatoren um KEV-Eventmanagerin Irene Lackmann, Pinguine Veranstaltungsmanagerin Anna Hermanns und die Leiterinnen des EVK Krefeld Cordula Meisgen und Gaby Braas verlegten das Event kurzer Hand in die Eishalle. Die Idee war, alle Teilnehmer gemeinsam einen Marathon laufen zu lassen und für jeden gelaufenen Kilometer Geld einzusammeln.

Moderiert durch Stefan Brill, beleuchtet durch moderne Lichttechnik und untermal von Musik starteten insgesamt 60 Teilnehmer in verschiedenen Startwellen in der Rheinlandhalle. Auch die Eistänzer Krefeld waren natürlich mit von der Partie. Läufer im Alter von fünf bis 60 Jahren schafften am Ende die unglaubliche Distanz von 51 km und überboten die Zielstrecke um fast 10 km. Es kamen somit 642,- für das Krefelder Hospiz zusammen. „Wir haben die Wette gewonnen und mit insgesamt 332 Runden eine unglaubliche Strecke zurückgelegt!“, freute sich mit Organisatorin Irene Lackmann.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archive
Die Letzten Beiträge