loader image

Saison für alle Mannschaften offiziell beendet

Saison für alle Mannschaften offiziell beendet

Mit dem Inkrafttreten des neuen Infektionsschutzgesetzes beendet der KEV 1981 nun auch offiziell die diesjährige Saison für alle Mannschaften. Damit endet eine weitere inkomplette Spielzeit für die Nachwuchsmannschaften. Geplant ist nun eine zweiwöchige Pause ab dem 26.04. bis zum 10.05.2021. Auch das Online-Training wird in eine kurze Pause geschickt. Vor Allem zur Erholung der Coaches und Spieler, die nunmehr seit fast einem halben Jahr nur noch online trainieren und von dem Format ein wenig Abstand gewinnen sollen.

Am heutigen Montag werden sich die Coaches und die sportliche Leitung des Clubs online treffen, um das weitere Vorgehen ab Mai zu besprechen und dann auch noch einmal alle Möglichkeiten eines Präsenztrainings zu eruieren. Klar ist, dass aufgrund der Infektionslage die Stadt Krefeld derzeit kaum Möglichkeiten eröffnen kann. Der Verein ist in engem Austausch mit der Stadt, versucht Zeiten auf Sportplätzen ab Mai zu finden und unternimmt jede Anstrengung, um einen Trainingsbetrieb aufrecht zu erhalten bzw. schnellstmöglich wieder zu starten. Auch Eiszeiten in Dinslaken waren vorgesehen, rücken mit den neuen Bestimmungen aber wieder in weite Ferne. Das Fehlen von Freiluftsportanlagen oder Trainingszeiten in diesen wird vor allem auch wieder den jungen Spielern zum Verhängnis, die seit einem halben Jahr nur noch Online-Training absolvieren. Nach einer kurzen Möglichkeit des Trainings an der frischen Luft (E-See, Stadtwald, Parkplatz Yayla-Arena) zu Beginn des Jahres 2021 wurde auch diese kleine Hoffnung mit dem neuen Infektionsschutzgesetz quasi im „Keim erstickt“.

Die fast täglichen Änderungen der Regelungen bedeuteten vor allem für die Trainingsplanung einen großen Aufwand und bedurften ständiger Anpassung der Trainingszeiten, der Gruppengrößen, der Kabinensituation, der Änderungen zwischen Präsenz- und Onlinetraining usw. „Wir sind aber sehr dankbar, dass wir als Leistungszentrum in den Altersgruppen U15, U17 und U19 zumindest sechs Wochen fast normal trainieren durften! Nun müssen wir schauen, ob wir wieder komplett in den Online-Modus wechseln müssen oder es noch andere Möglichkeiten gibt. Für mich persönlich – und sicherlich auch einige Kollegen – ist es natürlich schwer, vom Präsenztraining wieder ins Onlinetraining zu wechseln oder hier weitermachen zu müssen. Gerade wenn draußen das Wetter so herrlich ist!“, sagt Nachwuchskoordinator Robin Beckers.

Der Verein blickt insgesamt auf eine kuriose Saison 2020/21 zurück. Trotz der schweren Zeit und der eingeschränkten Möglichkeiten zu trainieren blieb der Großteil aller Mitglieder dem Club treu. Wenige Austritte und eine treue Mitgliedergemeinschaft stützten den Verein über die gesamte Eiszeit. Sogar einige Zugänge von Spielern aus anderen Vereinen konnte der Club verzeichnen.

„Wir wissen, dass die Zeit für uns alle und vor allem für unsere jungen Spieler eine ganz besonders harte ist und wollen uns im Namen des Vorstandes, der Trainer und des Clubs bei Euch für Euer Verständnis, Eure Treue und vor allem Euren unermüdlichen Einsatz auch im Online-Training bedanken! Nur so können wir die Zeit zusammen überstehen und werden zukünftig auch wieder gemeinsamen Erfolge in Präsenz feiern.“, sagt der Vorstand des Krefelder Eislauf Vereins.

Foto: Jürgens (08/2019)

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Die Letzten Beiträge