loader image

U23 tritt den Endspurt an

U23 tritt den Endspurt an

Zweimal wird noch gespielt, dann ist die Saison 2022 für die Krefelder U23 schon wieder Geschichte. Wie es aussieht, wird das Team von Cheftrainer Elmar Schmitz auf dem 12. von 14 Tabellenplätzen abschließen. Damit verpasste man erneut knapp die Playoff-Teilnahme, konnte aber erneut zeigen, dass man in der Liga mithalten kann. Einige erfahrene Spieler bildeten auch in dieser Spielzeit wieder das Gerüst um zahlreiche junge Akteure. Corona, Verletzungspech und berufsbedingte Ausfälle machten es den Krefelder Coaches um Schmitz und seinen Assistenten Kleckers jedoch oftmals schwer, mit der Mannschaft zu arbeiten. So waren auch die teils inkonstanten Leistungen zu erklären. Zum Abschluss geht es nun noch zweimal gegen den Playoff-Aspiranten aus Rostock.

Die Piranhas stehen auf dem letzten Pre-Playoff-Platz und können diesen aufgrund des Quotienten rein rechnerisch auch nicht mehr verlieren. Herford auf dem 11. Platz hat zwar gleich viele Punkte auf dem Konto, aber auch deutlich mehr Spiele bestritten als die Hanseaten. Somit geht es im Grunde für beide Kontrahenten um nicht mehr viel. Rostock könnte in der Tabelle noch einen Platz klettern. Der KEV reist heute wieder ersatzgeschwächt um 11:00 Uhr an die Ostsee. Dabei hat Schmitz die wohl kürzeste Bank der Saison: Sechs Stürmer, darunter Schönfeld aus der DNL und Gärtner als etatmäßigen Verteidiger und lediglich vier Abwehrspieler stehen dem Coach dann zur Verfügung. Im Tor wird U20-Golaie Bittner als einziger Schlussmann mitreisen. Um 20:00 Uhr beginnt die Partie in der Eishalle Rostock.

Sonntag werden dann bis auf Adrian Grygiel wieder viele Spieler im Kader des KEV das letzte Spiel der Saison bestreiten. Dann muss Rostock noch einmal in die Seidenstadt kommen. Auftakt ist dann um 18:00 Uhr. Es ist damit auch die letzte Gelegenheit für das Krefelder Publikum, die Mannschaft auf dem Eis zu sehen. Nach dem Spiel werden die Krefelder ihre Saison offiziell beenden und steigen damit auch aus dem Trainingsprozess aus. Für die U20-Spieler des Kaders besteht dann noch die Möglichkeit, weiter zu trainieren und vier Spiele mit der DNL zu bestreiten. Das Team von Robin Beckers erwartet noch den EV Regensburg zu zwei Nachholspielen und die Iserlohn  Roosters zu zwei Freundschaftspartien in der Rheinlandhalle.

Foto: Ross

Facebook
Pinterest
XING
Twitter
LinkedIn
Reddit
VK
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archive
Die Letzten Beiträge