loader image

U23 verliert in Halle

U23 verliert in Halle

Man hatte ein kleines Déjà-vu im gestrigen Spiel der U23: Schon nach 20 Sekunden schlug die erste Scheibe auf das Krefelder Tor direkt ein. Am Ende stand es Sekunden vor Schluss 6:0 für Halle und der KEV hatte das Spiel verloren. Da erzielte zumindest noch Adrian Grygiel den Ehrentreffer. „Am Ende geht das so in Ordnung. Wenn Du deine wenigen Chancen hier nicht nutzt, dann kannst Du so ein Spiel nicht gewinnen. Schon der erste Schuss ist drin.“

Nach dem schnellen 1:0 entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und einem leichten Schussübergewicht für die Gastgeber. In der 13. Spielminute erkämpfte sich Vihavainen gegen Obu die Scheibe, setzte sich stark durch und erzielte das 2:0. Der KEV mühte sich, konnte aber seine Chancen nicht nutzen. Halle dagegen spielte sechs Minuten vor Ende des zweiten Drittels das 3:0 wunderschön heraus. Kapteinat war chancenlos. Im letzten Drittel waren die Hausherren dann viel im Vorwärtsgang, erzielten drei Tore und der KEV hatte verloren. Grygiel traf in Überzahl zum einzigen Krefelder Tor von seiner favorisierten Stelle an der blauen Linie.

„In so einem Spiel muss man die Chancen, die sich einem bieten nutzen und rechtzeitig treffen. Wenn wir zum 2:1 oder 3:1 treffen, dann ist vielleicht noch etwas drin. Aber sonst geht so ein Spiel eben in diese Richtung.“ In der Tabelle bleibt der KEV auf Rang 10, weil auch die Rostocker ihr Spiel gegen Diez verloren. Morgen kommt es dann zum Showdown der beiden konkurrierenden Teams Krefeld und Rostock im heißen Kampf um Platz 10. Das erste Bully ist auf 17:00 Uhr terminiert.

Facebook
Pinterest
XING
Twitter
LinkedIn
Reddit
VK
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Archive
Die Letzten Beiträge