loader image

Crunch-Time: Sowohl für die DNL, als auch für die U17 stehen „Endspiele“ an

Luknowsky

Crunch-Time: Sowohl für die DNL, als auch für die U17 stehen „Endspiele“ an

„Jedes Spiel ist ab jetzt ein Endspiel!“, sagte U20-Headcoach Robin Beckers vor dem Wochenende. Es geht für seine Mannschaft gleich zweimal gegen den direkten Konkurrenten aus Landshut. Augsburg – derzeit auf Platz 6 – hat spielfrei, was dem KEV ebenfalls zugutekommen könnte. Der Auftakt ins neue Jahr war ein guter, in zwei Spielen gegen den amtierenden deutschen Meister Mannheim holte das Team rund um die Topformation Westerkamp, Luknowsky und Prokurat immerhin einen Punkt und zeigte sich stark verbessert. Zudem werden am Samstag gegen Landshut auch wieder einige Oberliga-Spieler im Lineup stehen, die an diesem Tag spielfrei haben. Fakt ist: Der KEV hat noch nirgendwo so viele Punkte geholt, wie in Landshut. Fakt ist aber auch, dass der EVL sich ebenfalls deutlich steigern konnte und zuletzt gleich drei seiner letzten vier Spiele gewann. Davon zweimal gegen den Tabellenprimus aus Köln. „Wollen wir den sechsten Platz offenhalten, müssen wir jetzt konstant punkten. Vor allem gegen Landshut und Augsburg, gegen die wir zum Glück auch noch oft spielen dürfen!“ In der Tabelle haben die beiden Teams derzeit einen schier unaufholbaren Vorsprung, doch rechnerisch ist noch alles möglich. Am Samstag geht es um 17:00 Uhr in der Rheinlandhalle los, Sonntag startet das zweite Match um 10:30 Uhr.

Auch die U17 steht vor einem Endspielwochenende. Es geht nach Wolfsburg für das Team von Reemt Pyka. Theoretisch reicht den Krefeldern ein Punkt, um in die Meisterrunde einzuziehen. Hier würden nach jetzigem Stand die Mannheimer Jungadler, Landshut und Ingolstadt, Köln und Berlin auf den KEV warten. Dazu muss man aber mindestens einen Zähler bei den Grizzlys holen oder auf Schützenhilfe aus Dresden hoffen, die es mit dem Tabellenvierten aus Düsseldorf aufnehmen. Dabei stehen die Vorzeichen nicht optimal für den KEV, der wohl mit nur vier Verteidigern nach Wolfsburg reisen kann. Auch auf der Centerposition machte Coach Pyka unter der Woche ein Problem für das finale Wochenende aus. Trotz aller Ausfälle bereitete sich die Mannschaft unter der Woche gut auf den Gegner vor, der im Verlauf der Saison immer besser wurde und zuletzt der DEG einen harten Kampf geliefert hatte. Beide Spiele am letzten Wochenende an der Brehmstraße gingen denkbar knapp aus. Spiel 1 startet am Samstag schon um 13:00 Uhr, was eine frühe Abfahrt für die Seidenstädter bedeutet.

Die U15 trifft am Samstagabend um 19:30 Uhr auf die Kölner Haie. In der Meisterrunde konnten die Krefelder am letzten Wochenende endlich ihre ersten beiden Spiele gewinnen und machten damit einen großen Sprung in der Tabelle. Dies lag auch an der höheren Anzahl absolvierter Spiele. Zuletzt hatte man gegen Köln nicht immer hervorragend abgeschnitten und musste teils klare Niederlagen einstecken. Zuletzt hieß es 10:5 für die Haie, wobei der KEV über weite Strecken gut mithalten konnte. Vielleicht gibt es eine Überraschung am kommenden Wochenende?

Für die U11 steht ein hartes und langes Wochenende in Berlin an. Beim GASAG-Cup in Berlin treffen die Krefelder unter anderem auf die Hausherren, Hannover, Dresden, München, Weißwasser und Bietigheim. „Ein durchaus anspruchsvolles Teilnehmerfeld also!“, freut sich Coach Dennis Weidenbach auf die Spiele. Schon heute Morgen startete der Krefelder Tross, denn hochprofessionell wird schon am heutigen Freitagabend von 17:00 – 18:15 Uhr mit den Eisbären Juniors im Wellblechpalast eine Trainingseinheit absolviert, ehe es am Samstagmorgen mit den ersten Spielen losgeht. Dann geht es wieder im Punkte im Kampf um die traditionsreiche GASAG-Trophy. Parallel ruht auch die heimische Regionalliga West der U11 nicht. In Troisdorf treffen die Top-Teams aus Düsseldorf, Frankfurt und den Hausherren auf die zweite Garde des KEV. Somit können die Jungs sich hier einmal in der besten Liga NRWs versuchen und für die kommende Saison oder zukünftige Aufgaben beweisen. Coach Kuhnekath wird ein Auge auf die Seidenstädter haben und gute Leistungen sicher honorieren.

Den Abschluss an diesem Wochenende macht dann die U9 mit dem Heimturnier am Sonntagnachmittag um 16:30 Uhr, wenn die Teams aus Düsseldorf, Troisdorf und Köln in der Rheinlandhalle zu Gast sind. Das Team von Coach Mühlenhaus freut sich auf den ersten Wettkampf im neuen Jahr.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Die Letzten Beiträge