loader image

Crunchtime im Kampf um die Playoffs

Crunchtime im Kampf um die Playoffs

Für die Krefelder U23 steht am Wochenende in der Oberliga-Nord das nächste ganz wichtige Spiel an: Gegen die Herford Dragons ist man am Sonntag um 17:00 Uhr schon wieder gefordert. Die Dragons sind mit dem KEV, Erfurt, Limburg und Rostock in einem harten Kampf um die Pre-Playoff-Plätze, wobei die Kontrahenten im Punkteschnitt nur wenige Nachkommastellen trennen. Heute haben die Seidenstädter noch einmal frei und können sich optimal auf das Spiel am Sonntag vorbereiten. Dann geht es wieder Schlag auf Schlag: Denn schon am Dienstag kommen die Herforder erneut in die Rheinlandhalle. Am darauffolgenden Freitag geht es nach Erfurt und am Sonntag zuhause gegen Rostock. Absolut entscheidende Spiele für den KEV.

Dabei sind die Vorzeichen für die Krefelder etwas besser, als für die Gäste aus Herford. Mit drei Niederlagen in Serie kommen die Dragons in die Seidenstadt. Das Team von Jeffrey Job verlor gegen die Indians, die Scorpions und vor allem auch das wichtige Spiel gegen die Hammer Eisbären knapp mit 3:4. Auch das letzte Aufeinandertreffen des KEV und der Herforder verloren die Dragons knapp. Krefeld dagegen holte sieben Punkte aus den letzten vier Spielen und gewann das so wichtige Match gegen Rostock am vergangenen Sonntag.

„Das sind entscheidende Spiele in den kommenden Tagen. Das ist fast schon wie Playoffs. Wenn wir die beiden nächsten Spiele gegen Herford gewinnen, dann sind wir diesen Verfolger wahrscheinlich schon los.“, sagt Elmar Schmitz und hofft auf sechs Punkte in den kommenden beiden Partien. Dem KEV werden wohl eher keine Spieler der Pinguine zur Verfügung stehen. In der ersten Angriffsformation könnte Janeck Sperling zwischen Adrian Grygiel und Michael Fomin rücken. Auch damit Julius Bauermeister noch mehr Stabilität in die Krefelder Defensive bringt. Sperling kommt aus dem Krefelder Nachwuchs und spielte in der vergangenen Saison für die Waldorf University Warriors in den USA. In der ACHA gelangen dem Center in 26 Spielen 17 Tore und 17 Vorlagen. Zwischen den beiden Krefelder Top-Stürmern soll Sperling vor allem seine technischen Fähigkeiten, seine Ruhe an der Scheibe und seinen platzierten Schuss gewinnbringend für seine Reihe und das Team einsetzen.

Facebook
Pinterest
XING
Twitter
LinkedIn
Reddit
VK
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archive
Die Letzten Beiträge