loader image

Der KEV bleibt ein 5-Sterne Ausbildungsclub

Der KEV bleibt ein 5-Sterne Ausbildungsclub

Auch in der gerade abgelaufenen Saison 2019/20 ist es dem KEV erneut gelungen, die fünf Sterne durch den Förderverein des deutschen Eishockey-Nachwuchses zu erhalten. „Die Nachwuchsarbeit des KEV wurde auch in der abgelaufenen Saison vom Förderverein Deutscher Eishockey Nachwuchs e.V. im Rahmen des 5-Sterne-Programms begleitet und überprüft. Wir freuen uns, dass die Krefelder auch in der Saison 2019/2020 das Maximum erreicht haben und als DEB/DEL zertifizierter 5-Sterne-Ausbildungsklub ausgezeichnet werden.“, heißt es in der offiziellen Mitteilung des Verbands.

Im unteren Bereich von der U7 bis zur U15 arbeitet der Club mittlerweile an der Perfektionsgrenze und lediglich ein Punkt konnte nicht erfüllt werden. Die Ausbildung der jüngsten Spieler auf und neben dem Eis, sowie die Auslastung mit Trainern und Helfern sind dementsprechend honoriert worden. „Wir haben noch mehr Helfer, Eltern und ehemalige Spieler als Unterstützung auf dem Eis. Zudem immer mindestens zwei hauptamtliche Trainer. Ganz unten oft sogar mehr. So waren im Techniktraining montags sechs Coaches plus Helfer auf dem Eis!“, freut sich U15-Nachwuchskoordinator Dennis Weidenbach über die Auszeichnung.

Und auch im oberen Spitzensportbereich der U17 und U20 hat sich der KEV weiter gesteigert. Intensive Videoschulungen in allen Bereichen, ein klares Eis- und Athletik-Training führten zu vollen Punktezahlen. Zudem positiv: In vielen Altersklassen stellte der KEV in dieser Saison Nationalspieler wie Luca Hauf, Maciek Rutkowski und Constantin Vogt. Auch zum prozentual noch besseren Abschneiden führte die erneut gute Zusammenarbeit mit den Pinguinen und das neue U23-Programm. „Wir konnten den Spielern ein regelmäßiges Vormittagstraining anbieten, einige Spieler trainierten mit den Profis und der U23 zusätzlich und unsere U20-Jungs hatten viele Einsatzzeiten in den Spielen. Ein großer Dank geht auch wieder an unsere Partnerschule Vera Beckers, die uns das Vormittagstraining und die Freistellungen für Spiele reibungslos ermöglicht hat!“, ergänzt Nachwuchskoordinator Robin Beckers.

So findet die Saison noch ein positives Ende, nachdem der U17 durch das plötzliche Saisonaus die Möglichkeit zur Teilnahme an der deutschen Meisterschaft verwehrt blieb. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Besonders schön ist, dass wir in allen Bereichen hohe prozentuale Werte erreichen konnten. Das heißt im Umkehrschluss, dass wir noch mehr Kriterien des DEB erfüllen konnten. Und das, obschon diese von Jahr zu Jahr umfangreicher und strikter werden. Dies stellt uns auch immer wieder vor finanzielle Herausforderungen, die wir mithilfe unserer Partner und der Krefeld Pinguine aber auch in diesem Jahr wieder stemmen konnten!“, erläutert Sportvorstand Elmar Schmitz.

Und auch im kommenden Jahr sollen die Auflagen wieder höher werden. Darauf bereitet sich der KEV so gut es geht schon jetzt wieder vor. In Zeiten der Corona-Krise hofft man noch, im Mai mit dem Sommertraining wieder starten zu können. Vom DEB gab es jedoch jüngst Trainingspläne für die älteren Spieler, um einigermaßen fit über die freie Zeit zu kommen. „Für uns ist der April sowieso immer die „freie“ Zeit. Daher ist es noch nicht ganz so schlimm. Die Spieler sollen auch ein wenig Abstand und Pause bekommen. Doch im Mai geht es dann eigentlich wieder los!“, so Schmitz.

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Die Letzten Beiträge