preloder

DNL verliert beide Auftaktspiele, U23 mit Sieg und Niederlage

DNL verliert beide Auftaktspiele, U23 mit Sieg und Niederlage

Am Auftaktwochenende der U20 Division I gab es Überraschungen und einige zu erwartende Verläufe. Der KEV verlor seine beiden Spiele gegen den EV Regensburg, machte aber vor allem am Sonntag ein gutes Spiel. Die U23 verlor mit Headcoach Elmar Schmitz am Freitag mit einer kleinen Truppe gegen den EVD, konnte sicher dafür aber am Sonntag gegen Neuwied deutlich durchsetzen. Die U15 gewann das Turnier in Crimmitschau vor Ingolstadt. Für die U13 II gab es leider die erste Niederlage der Saison. Die U11 machte einen guten 5. Platz im internationalen Vorbereitungsturnier in Schwenningen.

Das erste Saisonwochenende der DNL lief nicht 100% nach Plan. „Wir wollen natürlich immer punkten und gerade gegen Regensburg sollte es zuhause Punkte geben.“, so Trainer Robin Beckers. Dennoch verkaufte sich die Mannschaft in beiden Spielen gut. Am Samstag schien man ein wenig nervös zu starten, viele Scheibenverluste in der Vorwärtsbewegung und daraus resultierende Konter führten bis zur 27. Minute zu einem 0:3-Rückstand. Doch man kam über den Kampf zurück, Scholz verwertete einen Rebound zum Anschluss. Doch Regensburg schlug zurück und der sehenswert verwandelte Penalty von Westerkamp sollte die Niederlage nicht mehr verhindern.

Am Sonntag zeigte man sich deutlich verbessert. Kampf, Tempo und Chancen führten aber nicht zum Torerfolg, auch eine 5:3-Überzahl konnte man nicht nutzen. Im Mittelabschnitt nutzten die Regensburger gefühlt die erste Chance des Spiels, als die Scheibe dem bis dahin fehlerlosen Krefelder Schlussmann Nils Kapteinat über die Schulter rollte. Der KEV verlor völlig den Faden, bekam in jedem Folgewechsel einen Gegentreffer und lag auf einmal wieder 0:3 hinten. Der Anschlusstreffer von Adam KIedewicz sollte nichts mehr ändern. „Wir haben am Sonntag viel besser gespielt und waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Wir müssen weitermachen und vor allem an unserem Umschaltspiel und der Chancenverwertung arbeiten“, so Beckers.

Die U23 verlor am Freitag in Duisburg zwar mit 2:6 hielt das Spiel aber lange Zeit offen. Jamieson glich zuerst die frühe Duisburger Führung aus, Schitz erzielte das zwischenzeitliche 2:2. Auch in der Folge erarbeitete sich das junge Krefelder Team, das viele Spiele an die Pinguine abgeben musste, immer wieder Chancen, musste sich am Ende aber doch geschlagen geben. „Wir waren immer dran, haben das Spiel lange offen gehalten. Das nehmen wir als positives Fazit mit!“, so Schmitz. Sonntag gegen Neuwied war es dann eine recht deutliche Angelegenheit für den KEV, der mit Jonas Natterer im Tor den jüngsten Akteur aufbot. Mit 7:2 gewann man deutlich nach Toren von Jamieson (2), Bappert, Demetz, Kruminsch und Kuhnekath (2).

In Crimmitschau gewann die Krefelder U15 das Vorbereitungsturnier gegen Dresen, Ingolstadt und die Gastgeber. In der Vorrunde am Samstag hatte man drei Spiele (3 x 15 Minuten) und konnte alle drei teils deutlich gewinnen. Im Halbfinale am Sonntag besiegte man Dresden in 2 x 15 Minuten mit 3:0 und konnte sich auch im Finale gegen die Panther durchsetzen (2:1). „Das war ein gutes Turnier und ein super Test. Auch wenn einige Spiele deutlich waren, hatten wir es hier mit ernstzunehmenden Gegnern zu tun! Solch ein Turnier gefiel mir jetzt in der Vorbereitung fast besser, als nach der Saison. Wir konnten viel ausprobieren, haben viel neues gesehen und das Team ist wieder ein wenig enger zusammengewachsen!“, so Cheftrainer Jens Thiesen.

Die U13 verlor ihr erste Saisonspiel gegen die Roosters mit Coach Sebastian Staudt. „Zu verlieren ist nie schön. Aber gerade im letzten Drittel haben wir Gas gegeben und konnten das Drittel auch für uns entscheiden. Das war ein guter Schritt!“. Dennoch musste man sich mit 5:10 geschlagen geben. Auch die U11 Team II mit Coach Kuhnekath bezahlte am Sonntag Lehrgeld. In den Spielen gegen die A-Teams aus Frankfurt, Iserlohn und Duisburg zeigte man sich aber von der besten Seite, gestaltete die Partien gegen den EVD und die Roosters eng. Erst die Löwen ließen dem KEV keine Chance. „Ich bin dennoch sehr zufrieden! Die Eistellung die Disziplin all unserer Spieler war hervorragend!“, so Coach Kuhnekath.

Auch zufrieden waren die Coaches Dennis Weidenbach und Thomas Mirwa in Schwenningen mit der Leistung der U11. In der Vorrunde setzte man sich im internationalen Turnier gegen München (10:7), Freiburg (14:2) durch und musste sich nur gegen die schweizer Auswahl Bülach (6:8) geschlagen geben. Im Viertelfinale schlug man sich gut, aber am Ende reichte es die Klothen Flyers nur zu einer knappen 4:5-Niederlage. Die Platzierungsspiele gegen Laufen und Köln gewann man und belegte am Ende Platz 5. „Ich bin sehr zufrieden. Das Teilnehmerfeld war klasse, wir hatten eine schwere Gruppe und einen guten Viertelfinalgegner.“, resümierte Coach Weidenbach. Auch ein gutes Turnier spielte die Krefelder U7, die das Turnier in Troisdorf gegen Köln und zwei Teams des Gastgebers gewinnen konnte! Coach Andre Wagner war sehr zufrieden.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Die Letzten Beiträge