loader image

Erwartete Niederlage in Hamburg

Erwartete Niederlage in Hamburg

Mit elf Spielern und einem einzigen Torwart reiste gestern die U23 nach Hamburg. Corona, Verletzungen, Erkrankungen und berufliche Verpflichtungen ließen das Krefelder Lineup nochmal schrumpfen. Auch die Hausherren hatten nur 12 Spieler im Lineup „darunter allerdings der Großteil der Leistungsträger“, erläuterte Krefelds Headcoach. Somit schwer gestaltete sich die Partie für die Seidenstädter, die am Ende mit 10:2 untergingen. Mahkovec und Nix erzielten die Krefelder Tore. Der KEV war allerdings zu keiner Zeit eine Gefahr für die Crocodiles, die nach einer Corona-Zwangspause wieder ihr erstes Spiel bestritten.

„Der Ausflug nach Hamburg hatte heute für uns natürlich gar keinen Sinn. Respekt an die Jungs, die in den Bus gestiegen sind, obschon sie gar nicht dem Kader angehören. Wir sollten einfach dankbar sein, dass wir überhaupt unseren Sport ausüben dürfen!“, sagte Elmar Schmitz.

Am Freitag hat die Mannschaft aus Krefeld frei und am Sonntag hofft Schmitz dann wieder auf die Rückkehr und Genesung zahlreicher Spieler, so dass seine Bank wieder etwas länger wird. Um 18:30 Uhr geht es zu den Moskitos aus Essen, die in der Tabelle mittlerweile auch etwas enteilt sind. „Ich hoffe, dass wir dann wieder einige Spieler zurück im Lineup haben. Aufgrund der derzeitigen Situation wollen wir unsere Mannschaften nicht mehr unnötig vermischen, so dass Spieler der U17 und U20 gerade zusätzlich nicht zur Verfügung stehen.“

Foto: Ross

Facebook
Pinterest
XING
Twitter
LinkedIn
Reddit
VK
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archive
Die Letzten Beiträge