loader image

Hauf von der U16 in die U17 „hochgebucht“ – Vier Nationen Turnier in Füssen

Hauf von der U16 in die U17 „hochgebucht“ – Vier Nationen Turnier in Füssen

KEV- und Nationalstürmer Luca Hauf wurde kurzfristig von der U16 in die U17-Nationalmannschaft transferiert. Nachdem Hauf zuerst am Länderspielwochenende mit der U16 nach Frankreich fahren sollte, wird er nun mit den älteren Spielern in Füssen gegen die Slowakei, Schweiz und Dänemark antreten. Hauf ist einer von nur vier 2004´ern, die die Chance bekommen, sich auf dem höheren Niveau zu beweisen. Neben ihm wurden noch die Spieler Elias aus Mannheim, Kechter aus Regensburg und Lutz aus Salzburg als 2004´er in die U17-Nationalmannschaft beordert. Diese „Beförderung“ ist eine weitere Auszeichnung für den Krefelder, der sich erst kürzlich dazu entschieden hat, auch weiterhin für den KEV zu stürmen.

Geleitet wird die Mannschaft von Philip Kipp. Der EHV-Landestrainer übernimmt die sportliche Führung der Mannschaft, da sich alle hauptamtlichen Nationaltrainer ebenfalls mit ihren Teams auf der internationalen Bühne tummeln. Unterstützt wird Kipp von Collin Danielsmeier, der als Assistenztrainer mit nach Füssen kommt. In insgesamt drei Spielen geht es ab morgen los. Dann wartet zuerst die Schweiz um 19:30 Uhr auf die deutsche Nationalmannschaft. Am Freitag trifft das Team von Coach Kipp um 18:30 Uhr auf die Slowakei. Samstag beschließt die U17 dann das Turnier um 15:30 Uhr gegen Dänemark. Alle Spiele sind live auf soccerwatch.tv zu verfolgen.

Luca Hauf ist bereits vor Ort, trainiert in der dritten Reihe bisher auf der Außenstürmerposition und sieht sich selbst in einer guten Verfassung. „Ich halte bisher mit den älteren Spielern gut mit, kann das Niveau mitgehen und freue mich sehr, dass ich mich auf diesem Level beweisen darf. Es ist eine große Chance und super Möglichkeit für mich. Das will ich unbedingt nutzen!“, freut sich der Stürmer auf die kommenden Spiele.

Foto: Freiberg

Facebook
Pinterest
XING
Twitter
LinkedIn
Reddit
VK
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archive
Die Letzten Beiträge