loader image

U17 startet gegen Dresden in die Meisterrunde

U17 startet gegen Dresden in die Meisterrunde

Für die U17 geht es an diesem Wochenende in die Meisterrunde. Hier sollte alles möglich sein für das Team von Sebastian Staudt, das am Samstag um 17:00 Uhr gegen die Eislöwen aus Dresden spielt. Bisher mussten die Seidenstädter sich in allen drei bisherigen Partien gegen die Gäste aus dem Osten geschlagen geben. Und das, obschon man vor allem zuhause die teils bessere Mannschaft war. In der neuen Runde ist Alles drin und der Coach ist guter Dinge: „Die Meisterrunde ist geschafft. Nun wäre die Endrunde natürlich der Hammer für die Mannschaft und wir werden alles tun, um diese zu erreichen!“ Besonders auf Kapitän Focks (Foto: Ross) wird es dann wieder ankommen. Der Stürmer ist vor allem als Leitfigur für die Mannschaft wichtig.

Ganz allein hat es der KEV aber nicht in der Hand. Denn die Corona-Fälle in allen Ligen und Teams häufen sich. In der U17-Meisterrunde wurden am kommenden Wochenende schon jetzt vier Partien abgesagt. Darunter auch die Spiele von Kaufbeuren in Köln, da zwei U17-Spieler positive PCR-Tests hatten.

Erneute Absagen in der U20

Diese beiden Spieler waren am Wochenende zuvor noch im Lineup der U20 gegen Mannheim. Sieben nachgewiesene Fälle hat jetzt auch die U20 des ESVK, bei dem der KEV mit seiner DNL-Mannschaft an diesem Wochenende eigentlich zu Gast gewesen wäre. Die Spiele sind erneut abgesagt. „Wir spielen jetzt seit fünf Wochen kein Spiel mehr. Es ist wirklich schade, dass eine bis dahin gut funktionierende Saison jetzt wieder so dahingeht. Die Spieler sind verständlicherweise frustriert, wenn an jedem Wochenende die Spiele abgesagt werden müssen!“, sagt Coach Robin Beckers. Zumindest das Training kann in Krefeld weiterhin normal stattfinden.

Insgesamt sechs Spiele sind an den kommenden Wochenenden in der U20 Division I nun abgesagt worden, nachdem auch die DEG positive Fälle in ihren Reihen hatte. So ist auch Ingolstadt wieder betroffen, die Düsseldorf empfangen hätten und am letzten Wochenende noch wegen eigener Corona-Fälle nicht gegen den KEV antreten durften.

Zwei Spiele für die U15

Die U15 von Coach Thiesen und Coach Schütz muss an diesem Wochenende in der Regionalliga B zuhause gegen die Iserlohn Roosters ran. Um 19:30 Uhr empfängt man die Gäste vom Seilersee, die auf dem 6. Tabellenrang mit zwei Siegen aus acht Spielen liegen. Der KEV ist Dritter und konnte fünf von acht Partien gewinnen. Die Krefelder werden auch U13-Spieler im Lineup haben, denn Team I hat am Samstag spielfrei. Team I der U15 muss dann am Sonntag zu den Kölner Haien, die den KEV um 14:45 Uhr in der Gummersbacher Straße empfangen. Bisher konnte der KEV den Haien kein Paroli bieten und musste sich stets hoch und deutlich geschlagen geben. Ob eine Trendwende zu schaffen ist, wird sich am Sonntagnachmittag in der Domstadt zeigen.

U13 in Ratingen und zuhause gegen Frankfurt

Dennis Weidenbach hatte Mitte der Woche noch seinen Standpunkt zu der neuen Pokalrunde deutlich gemacht: „Für die älteren U13-Spieler ist das Feld sehr eng und schwer zu bespielen. Aber sie merken, dass sie mit nur je zwei Reihen auf zwei Hälften wahnsinnig viel Eiszeit bekommen und haben mittlerweile richtig viel Spaß an dem Format!“ Wenn man am Sonntag die Löwen aus Frankfurt um 16:30 Uhr in der Rheinlandhalle zu Gast hat, wird dieses Spiel wieder im Halbfeldmodus ausgetragen: Die Tore stehen auf den Torlinien, das Spielfeld ist aber längs halbiert und damit schmal und lang. Bis dato dominierten die Krefelder diesen Modus gegen alle gegnerischen Mannschaften. Am Samstag geht es schon für Team II um 17:30 Uhr gegen die Ice Aliens aus Ratingen. Dann aber im normalen Großfeld.

 

Facebook
Pinterest
XING
Twitter
LinkedIn
Reddit
VK
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Archive
Die Letzten Beiträge