loader image

U23 holt fünf Punkte gegen Hamm, U17 gewinnt in Wolfsburg

U23 holt fünf Punkte gegen Hamm, U17 gewinnt in Wolfsburg

Ganz wichtige Punkte für die U23: Das Team von Elmar Schmitz gewinnt die beiden Duelle gegen Hamm und holte am gestrigen Sonntagabend die nächsten Punkte. Schon am Freitag hatte die junge Oberliga-Mannschaft mit 6:4 gewonnen. Dabei war es ein bärenstarker Patrick Klein (Foto: Ross) und eine starke Krefelder Chancenverwertung, die den KEV schnell auf die Siegerstraße brachte. Grygiel machte den Anfang und stocherte den Puck in der 2. Spielminute das erste Mal über die Linie. Hauf nach toller Vorarbeit von Mahkovec und erneut Grygiel nach wiederum starken Pass des jungen Slowenen erhöhte auf 3:0 für die Seidenstädter, die auch in Abschnitt zwei weitermachten. Rutkowski fälschte einen Schuss von Schaaf unhaltbar ab und Mahkovec traf schließlich auch noch selbst und machte seinen dritten Scorerpunkt an diesem Abend. Auf der Gegenseite verzweifelten die Gäste an Patrick Klein. Das sollte sich im letzten Drittel ändern, denn plötzlich hatten die Gäste überhand und kamen noch einmal auf 5:4 heran. Den Schlusspunkt und die Erlösung brachte dann Dreschmann, der Sekunden vor Schluss das Endergebnis erzielte.

Ausgleich zweimal in letzter Sekunde in Hamm

Am Sonntag beim Rückspiel in Hamm war neben Rutkowski auch noch Alex Blank von den Pinguinen im Lineup. So hatte Schmitz mehr Breite im Kader und konnte ausnahmsweise aus dem vollen schöpfen. In einer wilden Partie gab es Chancen auf beiden Seiten und erneut erwies sich Patrick Klein als die Stütze der Mannschaft. Besonders auffällig war auch an diesem Abend wieder die Reihe um Luca Hauf, die sich zahlreiche hochkarätige Chancen erarbeiteten. Dennoch gingen die Eisbären im Powerplay in Führung und kamen im zweiten Abschnitt sogar zum 2:0. Grygiel brach den Bann nach toller Einzelaktion von Mahkovec, der sich durchgetankt und die Scheibe dann an den Pfosten gesetzt hatte. Und als schon alle geistig in der Pause waren legte Bauermeister noch einmal klug auf Hauf ab, der aus dem Slot unbedrängt zum Schuss kam und nur zwei Sekunden vor Ende den Ausgleich erzielte.

Im letzten Drittel das gleiche Bild: Viele Chancen auf beiden Seiten, ein Tor viel dann nach 12 Minuten, als Schmitz hinter dem eigenen Tor einen heftigen Fehlpass gespielt hatte und Klein den zweiten Nachschuss nicht mehr parieren konnte. Erneut gingen die Eisbären in Front. Doch Elmar Schmitz riskierte am Ende alles und nahm kurz vor Ende seinen Goalie raus und schickte seine besten Jungs aufs Eis. Mahkovec dankte es ihm mit seinem fünften Scorerpunkt an diesem Wochenende und glich erneut nur Sekunden vor Ende aus. In der Overtime hatten die Seidenstädter zahlreiche Chancen, doch erst das Penaltyschießen brachte die Entscheidung, in dem Blank sehenswert und Rutkowski eiskalt verwandelten.

„Wir sind sehr glücklich mit den zwei Siegen und fünf Punkten. Das ist für uns ein großer Erfolg. Im Grunde waren wir heute viel besser als am Freitag. Es haperte etwas an der Chancenverwertung und so ist ein solches Spiel kurz vor Ende fast weg. Dennoch sind wir unter dem Strich natürlich sehr zufrieden!“, sagte der Cheftrainer nach dem Spiel. In der Tabelle ist der KEV nach 13 Spielen nun gleichauf mit der EG Diez Limburg und schnuppert damit wieder an den Playoff-Plätzen. Am Wochenende geht es weiter in Tilburg und gegen Hannover.

Drei Punkte für die U17

Auch Sebastian Staudt hatte gut lachen am vergangenen Samstag. Mit 5:2 gewann seine Mannschaft völlig ungefährdet und souverän in Wolfsburg. Die Grizzlys hatten kurz vor der Partie noch Sorge gehabt, nicht spielen zu können. Dennoch klappte alles gut. Krefeld ging schnell in Führung und stellte die Weichen früh auf Sieg. Seeger traf nach nicht einmal einer Minute, Redinger nach sieben und Ziarkowski nach zehn Minuten setzten noch einen drauf. Damit war das Ergebnis schnell deutlich und Krefeld spielte es am Ende souverän runter. Erneut Ziarkowski und Laue trafen zum Endstand von 5:2 für die Seidenstädter. „Wir haben das gut gemacht, sind froh über die Punkte. Nun geht es schon in die finale Phase. Wenn wir nach der Deutschland-Cup Pause wieder einsteigen, sind die Spiele gegen Berlin und die DEG meiner Meinung nach vorentscheidend für die Teilnahme an der Meisterrunde und dem Endturnier.“, sagt Sebastian Staudt.

U15 verliert gegen die Junghaie

Für das Team von Cheftrainer Jens Thiesen gab es am Samstagabend nichts zu holen. In der späten Partie um 19:30 Uhr stand es am Ende 1:7 aus Sicht der Gastgeber. Köln führte nach 20 Minuten schon mit 3:0 und zeigte sich in einigen Belangen als das stärkere Team. Als nach der Hälfte des Spiels gar das 5:0 fiel, war die Messe gelesen. Kehr traf noch zum Krefelder Anschluss, aber für mehr reichte es an diesem Abend leider nicht.

U13 verliert in Köln

Etwas irritiert zeigte sich nicht nur der Krefelder, sondern auch der Kölner Coach nach dem Spiel der U13 in der Regionalliga A. So hatte der KEV 60 Minuten lang das Kölner Gehäuse bombardiert, hatte mit ca. 50:10-Schüssen das klar bessere Schussverhältnis und ging am Ende dennoch als Verlierer vom Eis. Mit 5:4 siegten die Haie in einer kuriosen Partie. „Die Kölner Goalies waren überragend, wir hatten keine optimale Laufbereitschaft und haben vor allem unsere zahlreichen Chancen nicht genutzt!“, sagt Coach Weidenbach. In der kommenden Woche geht es ins Turnier nach Augsburg mit einem bärenstarken Teilnehmerfeld und unter anderem auch einigen guten internationalen Teams.

U11 gegen Nauheim in Torlaune

Die U11-A spielte am Sonntag ihr Pflichtspiel gegen Bad Nauheim zu Hause bestritten und in Spiel ein mit 16:3 und in Spiel 2 mit 9:3 gewonnen. Aufgrund eines Corona-Verdachtsfalls im erweiterten Kreis der Nauheimer U11-Mannschaft konnten die Gäste nur mit acht Feldspielern und zwei Torhütern antreten. „Doch trotz dieser widrigen Umstände zeigten die Bad Nauheimer Kinder großen Einsatz und Kampfbereitschaft. Unserem Team muss ich auch ein großes Kompliment aussprechen. Die Kinder zeigten großen Respekt gegenüber dem dezimierten Kader, mit hoher Laufbereitschaft und gutem Zusammenspiel wurden viele Chancen kreiert und zum Teil auch sehr konsequent in Tore umgesetzt. Zudem zeigten beide Torhüter in beiden Spielen eine sehr gute Leistung.“, lobte Dirk Kuhnekath beide Teams nach den Spielen.

U9 mit viel Charakter in Bergisch Gladbach

Voller Vorfreude ging es für die Kids vom KEV zum Auswärtsspiel gegen die „Realstars“ nach Bergisch-Gladbach. Dass die Jungs aus der Seidenstadt richtig Lust auf dieses Spiel hatten, war direkt auf dem Eis zu erkennen. Man ging hoch konzentriert und mit großem Einsatz zu Werke. Die Realstars waren sichtlich überrascht und so wurde das erste Spiel des Tages mit einem „Shut-Out“ gewonnen.

Das 2. Spiel begann anders als das erste endete. Die Kids aus Bergisch-Gladbach kamen hoch motiviert aus der Kabine. Krefeld dagegen hatte einige Startschwierigkeiten. Und so kam es wie es kommen musste: Man geriet in Rückstand. Dieses Tor gab den „Realstars“ viel Aufschwung, so dass sie sich einen Zwei-Tore Vorsprung erspielten. Aber der KEV stemmte sich mit aller Macht gegen die Niederlage und so entwickelte sich ein hoch spannendes und dramatisches Spiel. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor der „Realstars“. Aber der Goalie erwischte einen Sahnetag und hielt, was es zu halten gab. Dennoch konnte er den Ausgleich nicht verhindern. Absoluter Höhepunkt des Spiels war ein Penalty gegen Krefeld, zwei Minuten vor Spielende beim Stand von 3:3. Alle hielten die Luft an, war es doch der spielentscheidende Moment. Aber Jasper Bahlke im Tor der schwarz/gelben konnte den Penalty zur Freude seiner Teamkollegen halten und so endete das 2. Spiel des Tages unentschieden.

„Ich war mit der gebrachten Leistung aller Spieler sehr zufrieden. Nicht so gut war die „Delle“ zu Beginn des 2. Spiels. Imponierend war dagegen wie die Kids auf den Rückstand reagiert haben und sich zurück ins Spiel gekämpft haben.“, freut sich Hans-Willy Mühlenhaus über den Charakter seiner Schützlinge.

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Die Letzten Beiträge