loader image

U23 mit knapper Niederlage gegen Tilburg

U23 mit knapper Niederlage gegen Tilburg

Mit 3:5 musste sich die junge Krefelder Mannschaft im gestrigen Oberliga-Kracher gegen den amtierenden Meister aus Tilburg geschlagen geben. Dabei zeichnete sich vor allem wieder der 16-Jährige Luca Hauf mit zwei Toren aus. In einem spannenden Aufeinandertreffen wurden die drei Punkte erst kurz vor Ende der Partie vergeben. Die Teams agierten auf Augenhöhe und wieder gelang es den Krefeldern, den klaren Favoriten aus den Niederlanden lange die Stirn zu bieten und bis kurz vor Schluss noch die Chance auf Punkte zu wahren. „Wir haben wieder zeigen können, dass mit uns immer zu rechnen ist und wir es jedem Gegner schwer machen, gegen uns zu punkten!“, sagte Elmar Schmitz.

Von Anfang an entwickelte sich eine interessante Partie. Vom Anfangsbully weg kam die Scheibe gefährlich auf das Tor der Trappers, deren Schlussmann eingreifen musste. Im Gegenzug kam Tilburg zu einem Alleingang, der nur durch ein Foul von Schaaf gestoppt werden konnte. Den anschließenden Penalty hielt KEV-Goalie Nils Kapteinat souverän. Viele Krefelder Großchancen mündeten am Ende in der fast zwangsläufigen Krefelder Führung. Im Powerplay leitete Rutkowski durch einen schönen Pass, der zwei Tilburger schlug, ein und Mahkovec bediente Hauf zum 1:0. Doch das Ergebnis hielt nicht lang. Nur wenige Minuten später fiel der Ausgleich vor der Pause. Coach Subr war offensichtlich nicht mit der Leistung seiner Trappers einverstanden und fand in der Kabine wohl deutliche Worte, denn ab Abschnitt zwei übernahmen die Niederländer mehr das Zepter, kamen ihrerseits zu immer mehr Möglichkeiten und erzielten in der 34. Spielminute schließlich auch die bis dahin verdiente Führung.

Doch der KEV hat sein Powerplay: Wiederum nur wenig später traf Kapitän Grygiel mit seinem Hammer in Überzahl genau in den Winkel zum erneuten Ausgleich. Dass auch die Trappers im Powerplay fähig sind, zeigten man wieder nur Sekunden später, als Martinovic in der Kühlbox Platz nahm. So kamen die Gäste kurz vir der Sirene zur erneuten Führung. Kurz kann Anpfiff gelang Hauf sein zweiter Streich. Prokurat legte ab, Hauf mit einem schönen Move und Unterstützung des gegnerischen Goalies schob unter dessen Schoner mit der Rückhand ein zum Ausgleich. Die Entscheidung fiel fünfeinhalb Minuten vor Ende, als man im vier gegen vier das 3:4 kassierte. Ex-Pinguin Diego Hofland sorgte für die endgültige Entscheidung zwei Minute vor Ende und machte Krefelds Hoffnungen auf Punkte zunichte.

Weiter geht es für den KEV schon am zweiten Weihnachtstag. Dann tritt man die Reise nach Hannover an und ist um 16:00 Uhr bei den Indians zu Gast.

Foto: Webagentur-Meerbusch

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archive
Die Letzten Beiträge