loader image

U23 mit zwei befürchteten Niederlagen

U23 mit zwei befürchteten Niederlagen

Die Oberligamannschaft des KEV verlor ihre beiden Spiele am Wochenende beinahe erwartungsgemäß gegen die beiden absoluten Topfavoriten Tilburg und Hannover. Dabei war vor allem das Spiel am Freitag bei den Niederländern lange Zeit eine echte Überraschung gewesen. Elmar Schmitz hatte massig fehlende Spieler und musste daher auf die Jungs der U20 zurückgreifen. Mit Freis, Westerkamp, Schuster, Kardas, Schönfeld und Kaiser im Tor waren gleich sechs Spieler in den Kader aufgerückt. Kardas und Schönfeld feierten ihr Debut. Lange blieb der KEV gegen ideenlose Tilburger gut im Rennen. Doch am Ende musste man sich der Übermacht doch geschlagen geben. Bis zur 49. Spielminute stand es noch 1:1 nach einem Tor von Maierhofer und einer starken Leistung von KEV-Schlussmann Jonas Gähr. Doch spätestens nach dem 3:1 von Hermens, der im Pauseninterview noch eine bessere Chancenverwertung gefordert hatte, war das Spiel für den KEV gelaufen. Am Ende hieß es 5:1 für die Trappers. „Wir hatten einen kleinen Kader, wussten, dass es schwer wird und hatten auch zu wenige Torgelegenheiten für Punkte heute. Dennoch haben die Jungs heute ein gutes Spiel abgeliefert und bis zur 52. Minute hatten wir auch ein richtiges Spiel!“, freute sich Elmar Schmitz dennoch über die Leistung seiner Schützlinge.

Hohe Pleite mit dezimiertem Kader am Sonntag gegen die Scorpions

Am Sonntag wurde es dann bitter. Mahkovec und Hauf waren noch immer nicht von der Nationalmannschaft zurück. Onckels, Schmitz und Klein waren wieder im Aufgebot, konnten das Team aber nicht so stabilisieren wie erhofft. Durch zwei Doppelschläge waren die Gäste aus Hannover schnell mit 4:0 vorn, zeigten sich völlig spielbestimmend und überlegen. Als es nach 38 Minuten schon 9:0 stand, wusste auch der Letzte, dass es heute für den KEV nichts zu holen geben würde. Bauermeister traf als einziger für den KEV. Am Ende stand es 11:1 für die Scorpions und es gab keine Punkte an diesem Wochenende für den KEV. Dementsprechend konsterniert zeigte sich KEV-Coach Elmar Schmitz nach der Partie: „Wir haben am Freitag fast nur mit zwei Reihen gespielt und hatten heute keine frischen Beine. Dazu kommt unser kleiner Kader, der in diesem Aufgebot in einer anderen Liga ist als Hannover. Wir müssen nun gegen Herford unbedingt wieder punkten!“ In der Tabelle steht der KEV nun auf dem 13. Platz, aber immer noch nur einen Punkt hinter einem Pre-Playoff-Platz.

U15 verliert gegen Mannheim

Für das Team von Jens Thiesen gab es am Wochenende keine Punkte. Nach der hohen Niederlage gegen Adler vor wenigen Wochen hatte der Coach sein Team etwas defensiver eingestellt. Am Samstag sollte die Taktik auch aufgehen. Mit 4:1 (0:0/3:0/1:1) verlor man dennoch knapp gegen die Quadratestädter. „Es war im Prinzip ein gutes Spiel von uns. Nur ein Drittel war ein bisschen schwächer und dann verliert man eben gegen ein Top-Team wie Mannheim!“, so Thiesen. Das einzige Krefelder Tor hatte Moissenko kurz vor Ende der Partie erzielt.

Am Sonntag sahen die Seidenstädter dann kein Land gegen lauf- und spielfreudige Adler. Mit 11:1 musste man sich am Ende mehr als deutlich geschlagen geben. „Da waren wir definitiv noch müde vom Samstag, die Nacht war auch recht kurz. Zudem waren die schnellen ersten Gegentore ein direkter Genickbruch für uns!“ Um 09:00 Uhr startete das Rückspiel am Sonntagmorgen. Und schon nach zehn Minuten stand es 0:4 aus Sicht der Krefelder, die wiederum kurz vor Abpfiff durch Troschka zum Ehrentreffer kamen.

U9 gegen Köln mit Erfolgen

Am Samstag hatten die Jungs der beiden KEV-Teams die „Junghaie“ aus Köln zu Gast. Da man aus den vorherigen Spielen von der Spielstärke der Kölner wusste, freute man sich auf Krefelder Seite auf spannende Spiele. Und so sollte es für Team I auch kommen: Man spürte auf beiden Seiten den gegenseitigen Respekt, dennoch legten die Jungs in Schwarz-gelb diesen sehr schnell ab und trugen ihre Angriffe auf das Kölner Tor schnell und schnörkellos vor. Immer bestrebt jede Aktion direkt Richtung Tor zu spielen. Dieser Druck zahlte sich aus und das erste Spiel gewann der KEV.

Aber dann kam die Pause und obwohl die Coaches in der Kabine ausdrücklich darauf hingewiesen hatten, dass es ein „komplett anderes Spiel werde“ und man „konzentriert weiterspielen solle“, traf die Prognose der Trainer ein. Es kam die „Krefelder Delle“: Köln war in Spiel zwei hoch motiviert, Krefeld hatte den Fuß vom Gas genommen. Die Haie bissen zu, schossen Tor um Tor und zogen schließlich weit davon. Doch dann wurde es das packende Spiel, auf das alle gewartet hatten. Schwarz-gelb schüttelte sich durch und ab sofort lief das Spiel wieder nur auf das Kölner Tor. Am Ende reichte es leider nicht ganz, aber man schaffte es noch auf zwei Tore zu verkürzen. Coach Mühlenhaus und Coach Wagner waren sich nach dem Spiel einig, dass es wegen der berüchtigten „Krefelder Delle“ eine unnötige Niederlage war. „Wir waren dennoch schwer beeindruckt von der Moral der Mannschaft!“

Auf Spielfeld zwei ging es dann für Team II ebenfalls gegen unsere Sportsfreunde aus der Domstadt. Köln legte los wie die Feuerwehr und ging entsprechend in Spiel eins in Führung. Die Krefelder Jungs brauchten ein wenig um ins Spiel zu finden, konnten das Spiel dann ausgeglichen gestalten und mussten sich am Ende aber dennoch ganz knapp geschlagen geben. Man nahm sich in der Pause vor, konzentrierter zu spielen, was leider nicht ganz gelang. Köln ging ein weiteres mal schnell in Führung.Aber ab da spielte nur noch der KEV. Man störte die Kölner früh im Spielaufbau und spielte bei eigenem Puckbesitz konsequent Richtung Tor. Köln fand gegen dieses druckvolle Spiel der Krefelder kein Rezept und so endete das zweite Spiel mit einem klaren Erfolg für den KEV.

Fotos: Ross

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Die Letzten Beiträge