loader image

U23 mit zwei knappen Niederlagen, U20 mit zwei engen Spielen, U17 holt die ersten Punkte in der Hauptstadt

U23 mit zwei knappen Niederlagen, U20 mit zwei engen Spielen, U17 holt die ersten Punkte in der Hauptstadt

Die ersten Punkte in der U17 Divison I Nord holte sich das Team von Coach Reemt Pyka in Berlin. Am Sonntag gewann die Mannschaft das zweite Ligaspiel gegen die Eisbären, nachdem man am Samstag knapp verloren hatte. Die U23 musste sich in beiden Spielen gegen die Hannover Indians geschlagen heben, war aber vor allem am Sonntag nah dran an einem Sieg. Die U20 verlor ihre beiden Partien gegen die Kölner Haie und muss nun gegen Mannheim versuchen, die ersten Punkte einzufahren. Die U15 verliert knapp gegen die Kölner Haie und die U13 wird Zweiter im Vorbereitungsturnier in Crimmitschau. Auch die U11 in Troisdorf und die U9 in Köln machten gute Turniere.

Am vergangenen Wochenende sollte es leider einige Enttäuschungen für den KEV geben. Die U23 verlor ihre beiden Spiele gegen die Hannover Indians. Am Freitag machte man ein gutes Spiel, war lange auf einer Höhe mit dem Ligakonkurrenten, und stellte durch Tore Kiedewicz und Bappert auf eine 2:0-Führung. Im Anschluss wurden die Indians dann vor heimischem Publikum besser und gingen vor rund 1.500 Zuschauern mit 4:2 ihrerseits in Führung, die der KEV durch Treffer von Kuhenkath und Krug im letzten Abschnitt noch egalisierte. Doch in der 56. Minute trafen die Hannoveraner zum Sieg.

Am Sonntag im Rückspiel hatte man das Geschehen dann in der Hand und führte sogar bis kurz vor Ende mit 3:1 in der Rheinlandhalle. Mansfeld, Ehrich und Jamieson hatten bis bis zur 54. Minute die Treffer erzielt. Doch dann brachten wieder einige individuelle Fehler in der Krefelder Hintermannschaft Hannover zurück ins Spiel, zum Ausgleich und am Ende gewannen die Indians im Shootout. „Wir müssen lernen, diese Spiele ins Ziel zu bringen und dann auch schlussendlich zu gewinnen! Auch wenn das „nur“ ein Vorbereitungsspiel war. In der Saison brauchen wir die Punkte!“, sagte KEV-Schlussmann Sebastian Staudt nach den knappen Niederlagen. „Mit der Leistung bin ich gegen hochkarätige Hannoveraner sehr zufrieden. Wir müssen aber unbedingt nach den beiden Spielen einen Weg finden, diese auch zu gewinnen. Aber so wie die Jungs arbeiten und sich an den Spielplan halten, wird das kommen. Wir können in der Liga sicherlich eine Rolle spielen!“, sagt der Cheftrainer.

Auch die DNL machte gute Spiele. Am Samstag in der Kölnarena II gegen die Haie war der KEV nahezu komplett und ging sogar mit 1:0 durch ein Tor von Joey Luknowsky in Front. Doch die Haie wurden immer besser, spielten sich zunehmend in der Krefelder Zone fest und kamen zu Treffern. Anfang des zweiten Drittels kamen die Haie zur 2:1-Führung, komplett kippen tat das Spiel, als die Krefelder einen Konter zum 3:1 kassierten. Am Ende gewannen die Haie mit 5:1 nicht unverdient. Am Sonntag fiel dann Patrick Demetz verletzt aus, einige Spieler wurden für die Oberliga gebraucht, so dass viele junge Spieler die Chance erhielten, gegen Köln zu spielen. Und es sah lange Zeit gut aus für den KEV, der nach 20 Minuten auch hätte führen können. Dies sollte im zweiten Abschnitt klappen. Luknowsky traf zum 1:0 und anschließend im Powerplay auch zum 2:0. Nach einer Krefelder Strafe kamen die Haie wieder ran und bauten innerhalb von vier Minuten das Spiel um. Der KEV ging mit 2:3 in die Kabine. Nach dem 2:4 durch die Haie wirkten die Krefelder zunächst geschockt, arbeiteten sich aber erneut durch Luknowsky mit seinem vierten Treffer am Wochenende auf 3:4 ran. Es sollte jedoch nicht mehr zu einem Punkt reichen.

Die U17 dagegen holte sich die ersten Punkte in Berlin. Am Samstag verlor man 2:4 nach Toren von Lebek und Hauf. Trotz einer guten Performance und einer straken Drangphase des KEV nach dem Berliner 2:1, kassierte man auch das 3:1 und musste sich am Ende geschlagen geben. „Sehr gutes Spiel, in dem wir am Ende die stärkere Mannschaft waren. Wir haben sehr viele Chancen im letzten Drittel gehabt. Dies reichte nur noch zum Anschluss-Treffer.“, sagt Reemt Pyka. Sonntag sollte es besser laufen, als der KEV mit 5:3 Punkte einfuhr. „Wir hatten ein gutes erstes Drittel, Berlin wurde dann im zweiten besser, in dem uns Tatjana Pfeifer im Spiel hielt. Berlin konnte dennoch ausgleichen. Im letzten Drittel haben wir unser Bestes gegeben und verdient mit 3:5 gewonnen.“

Die U15 verlor gegen die Kölner Haie im ersten Saisonspiel mit 4:5 n.P. in der Domstadt. „Erste Pflichtspiel – Anfangs ein wenig nervös, später besser, die Kölner waren phasenweise besser, vor allem durch schwächen von uns in der Defensive und im eigenen Drittel, teilweise waren wir viel zu scheibenfokussiert. Unsere Torhüterin hat super gehalten, das Team insgesamt gut gekämpft. Darauf lässt sich aufbauen, müssen uns aber definitiv noch steigern“, sagt Cheftrainer Jens Thiesen nach der knappen Niederlage.
Die U13 wurde in Crimmitschau Zweiter. Im gleichen Modus wie die U15 zuvor verlor die U13 gegen Wolfsburg mit 0:4, im zweiten Spiel im Anschluss ging es gegen Nürnberg, gegen die der KEV 9:4 gewann. Am Abend siegte das Team mit 11:2 gegen die Hausherren und stand so im Halbfinale am Sonntag. Gegen die Eispiraten gewann man auch das Halbfinale. Im Finale verlor man knapp gegen Wolfsburg mit 1:2. „Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert nach dem schweren Start am Samstag. Ich bin sehr zufrieden und vor allem auch als Teambuilding war das Wochenende sehr gut!“, so Coach Weidenbach.

Und auch die U11 in Troisdorf hat einen guten Eindurck hinterlassen. Nach holprigem Start gegen Troisdorf steigerte sich das Team von Dirk Kuhnekath, war allerdings noch nicht 100% souverän. „Das Auftreten war aber im Großen und Ganzen im ersten Pflichtturnier gut.“ Und auch die U9 verkaufte sich mit einem kleinen Kader, aufgefüllt mit U7 und U9 II-Spielern ordentlich in der Domstadt, musste aber doch einsehen, dass das eine oder andere Team die Nase vorn hatte. Von einer wirklichen Standortbestimmung wollte Coach Mühlenhaus jedoch noch nicht reden, denn das Team war nicht komplett und das jüngste im Turnier.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Die Letzten Beiträge