preloder

U23 mit zwei knappen Niederlagen, U20 verliert gegen die Haie

U23 mit zwei knappen Niederlagen, U20 verliert gegen die Haie

Am vergangenen Wochenende traf die Oberliga-Mannschaft auf die Eisbären Regensburg und die U20 der Kölner Junghaie. In beiden Spielen musste man sich knapp geschlagen geben. Dennoch zog Cheftrainer Elmar Schmitz gerade in Regensburg ein positives Fazit. Die KEV-DNL verlor ebenso knapp gegen die Kölner Haie, machte aber trotz einiger fehlender, erkrankter und verletzter Spieler einen hervorragenden Job. Für die U17 sollte es zunächst einen Sieg und dann eine Niederlage gegen die DEG geben. Gerade am Samstag machte das Team von Coach Pyka einen guten Eindruck. Die U13 spielte zweimal gegen die Haie, die U11 traf im ersten Test auf die DEG.

Für das Team von Elmar Schmitz war es ein Auf und Ab der Emotionen an diesem Wochenende. Nach einer hervorragenden Vorstellung in Regensburg musste man sich am Ende dennoch geschlagen geben. 3:6 stand es am Ende aus Sicht der Gäste aus Krefeld. Nach einer 2:1-Führung durch die Tore von Luedtke und Kiedewicz verfiel man Anfang des zweiten Drittels kurz in einen Halbschlaf und kassierte innerhalb von fünf Minuten drei Gegentreffer, die das Spiel drehten und entschieden. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Individuelle und keine systemischen Fehler haben am Ende aber dann doch den Unterschied gemacht“, so Elmar Schmitz.

Nach einem Eistraining am Samstagmorgen in Regensburg, ging es wieder in die Heimat und am Sonntag dann gegen die Kölner Junghaie. Ein vielversprechender Start mit einer 3:0-Führung für den KEV führte zu vielen Unkonzentriertheiten und Fehlern, die die Junghaie ausnutzten und am Ende das Spiel mit 7:5 für sich entscheiden konnten. „Gerade in der Abwehr haben wir zu viele Fehler gemacht und müssen hier unbedingt besser werden!“, resümierte Schmitz.

Für die U20 sollte es gegen die Kölner eine kleine, aber positive Überraschung geben. Ohne fünf Spieler des Stammkaders machten das Team von Cheftrainer Robin Beckers einen tollen Eindruck. Von der ersten Minute an war man im Spiel, setzte das Kölner Tor immer wieder unter Druck und war in einer der vielen Überzahlen im ersten Abschnitt durch U17-Stürmer Luca Hauf das erste Mal erfolgreich. Die Haie kamen erst im zweiten Drittel überhaupt in Schwung und schossen mit zwei Toren die erste Führung heraus, die Max Tillmann durch ein starkes Solo wieder egalisierte. In der Folge war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der KEV etliche Chancen zur erneuten Führung hatte.

Treffen taten jedoch die Haie, die den Krefelder Schlussmann Kapteinat, der ansonsten eine fehlerfreie Performance darbot, zum 2:3 überwanden. Als der KEV am Ende den Goalie zugunsten eines sechsten Spielers zog, verpasste Renke knapp das Kölner Tor nach einem guten Setup in der Offensivzone, der Konter wurde von den Haien zum Endstand genutzt (2:4). „Ich bin positiv überrascht: Wir arbeiten seit drei Wochen auf dem Eis und es hat schon Vieles gut geklappt. Das Spiel hat uns gezeigt, dass wir gut mithalten können, gerade wenn wir komplett sind“, so Robin Beckers.

Für die U17 gab es einen Sieg und eine Niederlage gegen die DEG. Am Samstag setzte sich das Team nach Penaltyschießen durch. In einer engen Partie trafen Alves de Lima und Stasch für den KEV. Im Schootout musste Cychowski dann den entscheidenden Schuss versenken, um dem KEV zum Sieg zu verhelfen. Sonntag in Krefeld hatten dann die rheinischen Rivalen die Nase vorn. Die ersten sechs Minuten entschieden das Spiel: Innerhalb von drei Minuten sollten die Düsseldorfer dreimal und der KEV nur einmal treffen. Von der Weide egalisierte die erste Führung der DEG. Doch dann schlugen die Düsseldorfer zweimal zu und gingen mit 3:1 in Führung. Am Ende trafen die Krefelder mehrfach den Pfosten und waren drückend überlegen, nachdem Beckers zum 2:3 einnetzte. Doch ein kleiner Fehler führte zum 2:4 und am Ende ein Emptynet-Treffer zum Endstand.

Die U15 spielte zweimal gegen die DEG. Samstag verlor das Team von Jens Thiesen und Robert Schütz in Düsseldorf knapp. Sonntag im Heimspiel von Team I gegen die Düsseldorfer EG musste man eine recht klare Niederlage einstecken. Die DEG war über weite Strecken überlegen und spielte die Krefelder in der eigegenen Zone fest. In beiden Partien hatten die Krefelder Coaches allerdings auch vier Reihen mit dabei und rotierten auch dementsprechend immer mit allen Spielern durch, sodass die Jungs und Mädels gleichmäßig viel Eiszeit erhielten.

Die U13 spielte gegen die Haie am Samstag und musste wie auch am Sonntag eine recht deutliche Niederlage hinnehmen. „Gerade in der Defensive müssen wir noch einiges tun!“, so Dennis Weidenbach. Das Spiel der U11 gegen die DEG wurde nicht gezählt und diente lediglich einem ersten Wettkampf für die Spieler beider Teams.

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Die Letzten Beiträge