loader image

U23 mit zwei schweren Aufgaben: Es kommen die Saale Bulls und es geht nach Herne

IMG_5766

U23 mit zwei schweren Aufgaben: Es kommen die Saale Bulls und es geht nach Herne

Schon morgen steht das nächste Heimspiel des KEV gegen die Saale Bulls aus Halle an. Das Team von Elmar Schmitz wird ähnlich sein, wie am vergangenen Wochenende und kann auch wieder auf die Spieler der U20 bauen, die nur am Samstag spielen. Dazu kommt erstmalig vom Kooperationspartner Löwen Frankfurt ein Center dazu. Halle kommt mit zwei Siegen im Gepäck an die Westparkstraße: Gegen die Indians und die Moskitos aus Essen konnte das Team von Coach Herbert Hohenberger glich sechs Punkte einfahren. Damit liegt das Team aus dem deutschen Osten derzeit auf einem guten 5. Tabellenrang. Es wird wieder kein leichtes Spiel für das junge Krefelder Team, doch man will endlich den Knoten auch zuhause platzen lassen und drei Punkte an der Westparkstraße behalten.

Am Sonntag geht es dann zum ehemaligen Kooperationspartner und Tabellenersten aus Herne. Den HEV konnten die Seidenstädter im Pre-Season Turnier in Herne schon vor der Saison im Finale schlagen. Gerade die aggressive Krefelder Spielweise im Forecheck liegt dem Club aus dem Ruhrgebiet nicht. So will Krefeld auch in dieser Partie wieder über das Tempo und den Druck kommen und den HEV früh in der eigenen Zone stören. Für Herne und Cheftrainer Danny Albrecht läuft es bisher in der Saison optimal. Denn aus den ersten sechs Spielen entführte das Team 18 Punkte und weist damit – wie auch die Scorpions – bisher eine weiße Weste auf. Besonders aufpassen sollten die Krefelder auf Anthony Calabrese. Der US-Amerikaner punktet durchschnittlich zweimal pro Spiel und glänzt derzeit vor allem mit seine gescheiten Torvorlagen.

„Diese Wochenende geht es gegen zwei Teams, die als Mitfavorit auf den Titel in der Oberliga gehandelt werden. Um gegen diese Teams zu punkten, muss alles stimmen. Unterstützung erhält unsere Mannschaft am Wochenende vom Partner aus Frankfurt. So wird erstmals Center Magnus Eisenmenger für den KEV auflaufen. Ansonsten wird der Kader so aussehen, wie am vergangenen Wochenende!“, so Elmar Schmitz.

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archive
Die Letzten Beiträge