loader image

U23 ringt mit dem Tabellenführer, U20 siegt am Derby-Wochenende, U15 holt fünf Punkte

U23 ringt mit dem Tabellenführer, U20 siegt am Derby-Wochenende, U15 holt fünf Punkte

Das vergangene Wochenende war für alle Mannschaften des KEV ein sehr gutes. Auch, wenn die U23 des KEV sich am Ende mit 1:5 dem Tabellenersten aus Tilburg beugen musste, zeigte das Team von Elmar Schmitz über 60 Minuten eine solide und kämpferisch einwandfreie Leistung und muss sich lediglich die fehlende Konsequenz und zu wenige Schüsse auf das gegnerische Tor ankreiden lassen. Defensiv ließ am aber auch nicht so viele Gelegenheiten zu und hatte bis kurz vor Ende sogar noch die Möglichkeit zu punkten. Kiedewicz hatte den KEV nach dem zwischenzeitlichen 0:2 wieder ins Spiel gebracht. Bis kurz vor Schluss stand es nur 1:3, auch durch eine wieder solide Torwartleistung und eine konzentrierte Arbeit der Defensive. Am Ende fiel die Entscheidung erst kurz vor Ende, als van der Schuit das 1:4 in der 56. Minute erzielte. „Das war ein gutes Spiel meiner Jungs! Bis kurz vor Schluss war alles offen. Allerdings haben wir einfach zu wenige Scheiben, auch in Überzahl, zum gegnerischen Tor gebracht. Hier müssen wir es einfacher halten!“, so der Headcoach.

 

Für das gesamte Team der DNL, inklusive Trainer und Betreuer war das vergangene Wochenende eine Wohltat. Im Derby gegen die DEG machte die Mannschaft von Robin Beckers das erste sechs-Punkte Wochenende perfekt. Beide Spiele waren hitzig geführt worden und hätten zunächst in beide Richtungen kippen können. Samstag erwischte der KEV vor einer tollen Kulisse den besseren Start: Westerkamp traf in der 7. Minute, setzte in der 28. Spielminute noch einen drauf und Jonas Natterer hielt hinten den Kasten dicht. Die DEG wurde besser und bissiger, kam auf 1:2 heran. Luknowsky traf freistehend im Slot. Kurz darauf ging ein Konter der DEG nach einem schnellen Turnover durch Vogt nach hinten los und Braun vollstreckte mustergültig zum 1:4. Kurz vor Ende warf die DEG nochmal alles nach vorn, traf, nahm den Torwart raus, doch Rutkowski netzte ein ins leere Düsseldorfer Gehäuse.

Sonntag hatte der KEV von Anfang an eigentlich wieder alles im Griff, kassierte aber zwei unnötige Gegentreffer im ersten Abschnitt in Unterzahl und ging mit einem Rückstand in die Kabine. Offensichtlich fand man die richtigen Worte, denn das zweite Drittel der Krefelder war dann eine Klasse für sich: Lange passierte nichts, doch zur Hälfte des Spiels kippte die Partie völlig. Erneut traf Westerkamp nach toller Kombination zum 2:1, Renke erzielte mit einem Schlenzer von der Blauen das 2:2 und dann ging es Schlag auf Schlag. Die Krefelder zerlegten die DEG innerhalb von nur vier Minuten in alle Einzelteile: Renke brachte erneut einen Schlagschuss aufs Tor, Scholz fälschte unhaltbar ab. 12 Sekunden später traf Westerkamp mit seinem vierten Tor an diesem Wochenende. Prokurat arbeitete erneut nur Sekunden später den fünften Treffer rein und Westerkamp traf sogar zum fünften Mal an diesem Wochenende zum Endstand von 2:6 für den KEV. Nun lief auch alles und Goalie Albrecht entschärfte zusätzlich zwei Alleingänge der DEG. Im letzten Drittel passierte nicht mehr viel. Den Sieg bezahlte man aber am Ende teuer, denn die DEG wurde ruppiger, Westerkamp, Snykers, Schönfeld, Braun… Die Liste der Verletzten war lang.

Auch für die U15 läuft es derzeit wie am Schnürchen: Nach drei Siegen in Folge, legte das Team von Coach Thiesen an diesem Wochenende erneut nach und gewann beide Spiele gegen die Eisbären Berlin. Am Samstag brannte man ein Feuerwerk in den ersten 20 Minuten ab. Mit 4:0 ging es in die Pause. Vor allem die erste Formation zeigte erneut eine solide Leistung und war an fünf der acht Treffer beteiligt. Focks, Mazur und Ziarkowski kommen immer besser in Fahrt. Berlin war nie wirklich im Spiel, jeden Treffer der Eisbären bestrafte der KEV mit zwei weiteren. Am Ende stand es 8:3 für die Hausherren. „Ein verdienter Sieg, vor allem dank eines blitzsauberen ersten Drittels!“, freute sich der Coach. Sonntag war es dann wesentlich enger und die Berliner waren kurz vor Ende sogar in Front. Focks hatte die Krefelder Führung erzielt, doch Berlin ging im Laufe mit 1:2 in Front. Der umjubelte Ausgleich fiel eine Sekunde vor Ende durch Mazur, der von Ziarkowski und Focks eingesetzt wurde. Im anschließenden Penaltyschießen behielten die Krefelder einen kühlen Kopf und Ziarkowski verwandelte den entscheidenden Schuss. „Ein erwartet schweres Spiel! Wir haben heute einige sehr gute Chancen liegengelassen und kurz vor Schluss etwas unnötig das 1:2 kassiert. Dennoch am Ende ein toller Erfolg!“, so Coach Thiesen.

Schon am Freitagabend gewann die U13 II in Duisburg mit 10:0. Das Team, wieder verstärkt durch einige U11-Spieler, war über 60 Minuten die bessere Mannschaft, zeigte in der Offensive tolle Kombinationen und war in der Defensive sehr solide. So war Coach Weidenbach auch sehr angetan nach dem Spiel: „Über die ganze Spielzeit haben wir sehr überlegen agiert. Hinten ließen wir so gut wie nichts zu und wenn, dann haben unsere Torhüter sehr gut gehalten. Unsere Tore haben wir teils durch tolle Kombinationen erzielt, was mich persönlich sehr freut. Man kann sehen, dass alle Trainer beim KEV immer mehr den Teamgedanken vorleben und die Spieler so auch auftreten und am Ende dadurch auch die Spiele gewinnen. Wir sind nicht mehr abhängig von einzelnen Talenten, sondern werden in der Breite immer besser.“

Für die U11 A ging es am Wochenende nach Troisdorf. Gegen die Teams aus Herne, Iserlohn und Troisdorf wurden alle drei Spiele gewonnen. „Etwas zäh, leider war das Zusammenspiel nicht optimal, aber nach Berlin ist das auch Klagen auf hohem Niveau. Beide Goalies haben wieder eine überzeugende Leistung gezeigt!“, resümierte Coach Kuhnekath im Anschluss.

 

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on vk
VK
Share on stumbleupon
StumbleUpon

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Die Letzten Beiträge